Verkehrsunfälle an Ostern in Delmenhorst – Raser verunfallt auf Motorrad, Taxifahrer unter Alkohol rammt Laterne

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

In Delmenhorst kam es an den Ostertagen zu mehreren Unfällen: Am Karsamstag raste ein Motorradfahrer den Heidkruger Weg auf und ab, ehe es zum Sturz kam. Am Ostermontag krachte ein Taxifahrer mit Alkohol im Blut gegen eine Laterne.

Am Karsamstag, 30.März 2024, gegen 12.35 Uhr, befährt ein 20-Jähriger Delmenhorster mit seinem Motorrad (Honda CBR 900) mehrfach den Heidkruger Weg in beiden Fahrtrichtungen, laut Zeugenangaben zeitweise mit über 100 km/h.

Als ein 56jähriger Anwohner mit seinem BMW in die Straße „Am Brink“ abbiegen will, wozu er sein Fahrzeug entsprechend verlangsamt, erkennt der heranrasende Motorradfahrer die Situation zu spät. Er leitet eine Vollbremsung ein, es kommt zum Sturz, er rutscht mehrere Meter über den Asphalt, ehe er mit dem Heck des abbiegenden Pkw zusammenstößt und fast noch mit einer 53jährigen Radfahrerin kollidiert, die zuvor den Radweg in Richtung „Großer Tannenweg“ befahren hatte. Die Radfahrerin kommt aufgrund des heranrutschenden Motorrades schreckbedingt dennoch zum Sturz und verletzt sich leicht.

Das Motorrad rutschte in das Heck des BMW. Bild: Polizei Delmenhorst

Führerschein wird beschlagnahmt

Wie die Polizei weiter berichtet, zieht sich der Motorradfahrer ebenfalls diverse leichte Verletzungen zu und entfernt sich zwischenzeitlich kurzzeitig vom Unfallort, kehrt später jedoch zurück. Gegen ihn werden Ermittlungsverfahren unter anderem. wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Auf Anordnung eines Richters erfolgt die Beschlagnahme seines bestehenden Führerscheins. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wird zudem ein Gutachter hinzugezogen.

Zeugen werden gesucht

An allen beteiligten Fahrzeugen entstehen Sachschäden in Höhe von insgesamt ca.8.000 Euro. Der Heidkruger Weg wird für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt, es kommt zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und/oder zum vorherigen Fahrverhalten des Motorradfahrers machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Delmenhorst unter 04221/1559-0 in Verbindung zu setzen.

 

Am Ostermontag, 1. April 2024, um 00:48 Uhr wiederum, befährt ein 61-jähriger Taxifahrer aus Delmenhorst mit seinem Taxi die Bremer Straße in Fahrtrichtung Bremen. Etwa in Höhe der Straße „Kieler Weg“ kollidiert er dabei frontal mit einer dort befindlichen Verkehrsinsel bzw. einer Straßenlaterne, die den dortigen Zebrastreifen ausleuchtet. Der Unfallhergang wird zufällig von einer Funkstreifenbesatzung der Polizei Delmenhorst beobachtet, die die Bremer Straße zu dem Zeitpunkt entgegenkommend befährt.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Sicherungs- und Ersthilfsmaßnahmen stellt sich schließlich heraus, dass der Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss steht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 0,83 Promille. Daraufhin werden bei dem unverletzten Taxifahrer die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führer- sowie Personenbeförderungsschein beschlagnahmt.

Das Taxi (Mercedes E-Klasse Kombi) ist nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wird durch ein Abschleppunternehmen geborgen. An Fahrzeug, Verkehrsinsel, Beschilderung und Laterne entstehen geschätzte Sachschäden von insgesamt ca. 35.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wird die Bremer Str. voll gesperrt, es kommt zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Bild ganz oben: Das Taxi rammte eine Laterne.

Bild: Polizei Delmenhorst

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert