Archive - Allgemein Archive - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Infomobil am DKD beantwortet am 27. Mai nachmittags Fragen zum Thema  Organspende

Wie das Netzwerk der Transplantationsbeauftragten mitteilt, kommt es auf Intensivstationen nicht selten vor, dass Angehörige unsicher sind, wenn die Frage nach dem Organspendewunsch einer/s Versterbenden an sie gestellt wird. Häufig müssen sie dann von sich selbst aus entscheiden und werden massiv zusätzlich belastet,weil nicht klar ist, ob die Entscheidung im Sinne der versterbenden Person ist oder nicht. Nach wie vor wird in Deutschland zu wenig über das Thema Organspende gesprochen. Um hier Aufklärung zum Thema zu leisten, startet das „Netzwerk der Transplantationsbeauftragten Region NORD e.V.“ in diesem Jahr eine Informationstour durch den Norden. Die Tour geht vom 27. Mai bis 2. Juni 2024. Vor Ort kann man zum Beispiel Fragen stellen oder Informationsmaterial mitnehmen. Am 27. Mai, dem ersten Tag der Tour, macht das Mobil Station in Delmenhorst.   Der Camper steht am 27. Mai nachmittags in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr am DKD vor den Eingang Ost/Högerbau.   Bild…

Mobile Blitzer in der Stadt Delmenhorst vom 27. bis 31. Mai

Mit der Zielsetzung, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern und Lärm durch Raser zu vermeiden, führt die Delmenhorster Stadtverwaltung auch in der Woche vom 6. bis 10. Mai 2024 mobile Geschwindigkeitskontrollen durch. Mit Tempokontrollen ist daher auf diesen Delmenhorster Straßen zu rechnen: Montag: Dwostraße Dienstag: Zeppelinweg Mittwoch: Kantstraße Donnerstag: Adelheider Straße Freitag: Düsternortstraße Darüber hinaus sind Rotlichtüberwachungen an folgenden Kreuzungen möglich: Friedrich-Ebert-Allee/Koppelstraße Hasporter Damm/Berliner Straße Hasporter Damm/Querstraße Nutzhorner Straße/Dwostraße Oldenburger Straße/Brauenkamper Straße Schönemoorer Straße/Dwostraße Stedinger Straße/Weberstraße   Symbolbild oben: In der aktuellen Woche ist mit mobilen Blitzern im Stadtgebiet zu rechnen.

Verlegung des Delmenhorster Wochenmarktes am 1. Juni

Da der Rathausplatz wegen der Veranstaltung „Streetfood Festival“ vom 31. Mai bis 2. Juni belegt ist, wird der Wochenmarkt am Samstag, den 1. Juni, auf dem Hans-Böckler-Platz aufgebaut.  Damit der Auf- und Abbau des Wochenmarktes reibungslos ablaufen kann, dürfen auf dem Parkplatz Hans-Böckler-Platz an dem Tag von Mitternacht bis 15 Uhr keine Fahrzeuge abgestellt werden. Falschparker werden kostenpflichtig entfernt. Besucher der Delmenhorster Innenstadt können unter anderem auf den Graftwiesen, im City-Parkhaus und an der Straße Am Stadtwall parken. Auf dem Hans-Böckler-Platz werden die Marktbeschicker ihre Waren wie gewohnt in der Zeit von 7:30 bis 13 Uhr anbieten.  

„Butter bei die Fische!“ – Öffentlicher Vortrag im HWK zu Klimakrise und nachhaltiger Ernährung aus dem Meer

Am 10. Juni ist Dr. Björn Suckow vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven in Delmenhorst zugegen, um im Hanse-Wissenschaftskolleg im 19:30 Uhr unter dem Titel „Butter bei die Fische!“ eine Vortrag über das Thema Klimakrise und nachhaltige Ernährung aus dem Meer zu halten. Das globale Lebensmittelsystem ist für 25-30 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Laut einer Studie aus 2023 wird alleine die Produktion von Lebensmittel, bei denen großen Mengen Methan frei werden (vor allem Fleisch-, Milch- und Reis), die Erderwärmung auf über 1,5 °C ansteigen lassen, sollte sie unvermindert und unverändert weitergehen. Höchste Zeit also sich darüber Gedanken zu machen, wie wir uns in Zukunft ernähren wollen. Björn Suckow wirft dazu in seinem Vortrag einen Blick aufs Meer. Welche Potentiale liegen hier für unsere Ernährung? Welche Vorteile bietet es? Welche Einschränkungen gibt es? Wie kann eine nachhaltige…

„Europa, wohin gehst Du?“ – Ein Blick über den Tellerrand von Delmenhorst und Deutschland

Am 29. Mai ist für die VHS-Veranstaltungsreihe "Auf einen Kaffee mit..." European Policy Advisor Florian Staudt in der Turbinenhalle zu Gast. Gemeinsam mit den Moderatoren wirft er von 16:30 Uhr bis 18 Uhr einen Blick auf Europa. Bei Tee und Kaffee werden die drei Moderatoren und Organisatoren – Soziologin Dr. Grit Fisser, Respekt-Coach Oliver Hoyer, und Anette Melerski von der Delmenhorster Koordinierungs- und Fachstelle "Demokratie leben!" – mit Florian Staudt über die Grenzen Delmenhorsts und Deutschlands nach Europa blicken. Im Rahmen der Wanderausstellung „Gute Nachbarschaft, die am 27. Mai in die Turbinenhalle auf dem Nordwolle-Gelände einziehen wird und dort bis zum 31. Mai verweilt, wird darüber gesprochen, was gute Nachbarschaft bezogen auf Europa eigentlich bedeutet. Dafür wird unter anderem den Fragen nachgegangen, wie sich die europäische Politik auf Deutschland wirkt, und ob alles wirklich alles so kompliziert ist, wie es scheint. Florian Staudt ist Anhänger…

Delmenhorst fördert erneut Kauf von Balkonkraftwerken – Bürger können Zuschuss für Stecker-Solargeräte beantragen

Wer sich eine Mini-Photovoltaik-Anlage anschaffen möchte, kann auch in diesem Jahr einen Zuschuss für sogenannte Stecker-Solargeräte beantragen. Die Stadt Delmenhorst unterstützt Bürger beim Kauf derartiger Balkonkraftwerke. Bekanntlich hat sich die Stadt Delmenhorst zum Ziel gesetzt, Klimamusterstadt zu werden. Im Vordergrund stehen dabei die Bemühungen, die stadtweiten CO₂-Emissionen zu senken. Auch die Förderung von erneuerbaren Energien spielt eine wesentliche Rolle. Deshalb werden mit dem kommunalen Förderprogramm „Balkon-Solaranlagen 2024“ auch in diesem Jahr neue steckbare Stromerzeugungsgeräte – Stecker-Solargeräte, Balkonmodule oder und Balkonkraftwerke mit einer Leistung von bis zu 800 Watt – gefördert. Das Förderprogramm umfasst 2024 insgesamt eine Summe von 50.000 Euro. Ein Antrag pro Person Über die Anträge entscheidet die Stadtverwaltung auf Grundlage der Förderrichtlinie und der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel. Pro Person wird…

Delmenhorster PKW-Fahrer flüchtet vor Polizei

Am 22. Mai versuchte ein 38-Jähriger aus Delmenhorst, der mit seinem Auto auf der A28 unterwegs war, sich durch waghalsige Manöver der Kontrolle durch einen Streifenwagen zu entziehen. Gegen 15:00 Uhr befuhr der 38-jährige Mann gerade mit einem Audi die A 28 in Richtung Bremen, als ihm von einem Streifenwagen signalisiert wurde die Autobahn an der Anschlussstelle Hasport zu verlassen. Statt Folge zu leiste, wechselte er im letzten Moment vom Verzögerungsstreifen zurück auf die durchgängige Fahrbahn. Auf dem Seitenstreifen überholte er mehrere Verkehrsteilnehmer und flüchtete auf die B75. Nach weiteren rücksichtslosen Manövern verließ er die Bundesstraße in Huchting, wo er endlich zum Stehen gebracht und kontrolliert werden konnte. Dabei stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem muss er sich laut Polizei wegen seines rabiaten Fahrstils nun auch noch wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.  

Erster „Markt der Möglichkeiten“ in Delmenhorst: Stadt lädt zur Jobmesse ein

Delmenhorster, die auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung sind, sich weiterbilden möchten oder ganz neu ins Berufsleben einsteigen, können sich am 21. August auf der Jobmesse in der Markthalle informieren. Ziel der Jobmesse ist es, sowohl jungen Talenten, als auch erfahrenen Fachkräften spannende Perspektiven zu eröffnen. Interessierte können sich in der Zeit von 9 bis 18 Uhr beim ersten Delmenhorster „Markt der Möglichkeiten“ informieren und potenzielle Arbeitgeber treffen. Bei der Veranstaltung präsentieren sich Arbeitgeber aus dem öffentlichen Dienst. Dafür werden werden unter anderem Vertreter der Polizei, der Berufsfeuerwehr, des Baubetriebs der Stadt und des Jobcenters in der Markthalle zugegen sein. Termin: Mittwoch | 21. August 2024 | 9 bis 18 Uhr Markthalle | Rathausplatz 2

Auch Bäckereien in Delmenhorst erleben „Azubi-Schwund“ – Nachwuchs-Offensive gestartet

Laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Region Bremen-Weser-Elbe macht sich der Negativtrend der immer rarer werdenden Bäcker-Azubis auch in Delmenhorst bemerkbar. Um gegenzusteuern hat am 22. Mai eine Nachwuchsoffensive begonnen, die auf eine höhere Ausbildungsvergütung setzt. In zähen Verhandlungen am Tariftisch habe sich die NGG für eine deutlich bessere Bezahlung des Bäckerei-Nachwuchses stark gemacht. „Jeder Azubi in einer Bäckerei profitiert jetzt davon: Egal, ob es um die Ausbildung in der Backstube oder am Verkaufstresen geht. Wichtig ist, dass der Tarifabschluss dazu für alle Betriebe gilt – ohne Ausnahme“, erklärt Iris Münkel, Geschäftsführerin der NGG Bremen-Weser-Elbe. „Die Branche startet damit eine ‚Azubi-Offensive‘. Und das ist auch dringend notwendig. Denn nur so haben die Bäckereien in Delmenhorst überhaupt die Chance, Nachwuchs zu bekommen“, so Münkel weiter. Sie spricht von einem „Akut-Problem Azubi-Schwund“. Insgesamt…

Von der BBS I Delmenhorst bis an die Spitze von Google in der Schweiz 

Lars Hartmann hat 2009 sein Abitur am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft in Delmenhorst gemacht. Heute arbeitet er als Head of Product Management, Retail Ads Growth, bei Google in Zürich. Weil er sich mit der BBS I immer noch verbunden fühlt, ihn einiges des hier Gelernten auf seinem Weg bis in die Führungsetage begleitet hat, hat Hartmann vergangene Woche, 16. Mai, im Gymnasium vorbeigeschaut und den Schüler ein paar Tipps an die Hand gegeben. Wie Hartmann erzählt, war sein Karriereweg nicht immer so geradlinig, wie es zunächst den Anschein machen mag. Wovon er jedoch überzeugt ist, ist, dass das Fundament für seinen beruflichen Erfolg an der BBS I gelegt wurde. Hier wurde insbesondere durch Praxisnähe sein Interesse an wirtschaftlichen Themen geweckt. „Die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Informatik war sehr spannend“, sagt Hartmann rückblickend. Nicht verwunderlich also, dass er genau in diese Richtung gegangen ist. Nach seiner Schulzeit entschloss er sich zu…

Tageswohnungseinbruch in Delmenhorst-Stickgras – Zeugenaufruf der Polizei

Ein Reihenhaus in Delmenhorst-Stickgras ist gestern, am 21. Mai, zum Ziel für Einbrecher geworden. Bei der Tatausführung wurden sie von einer Überwachungskamera erfasst, die es der Polizei ermöglicht, eine Beschreibung herauszugeben. Nun bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Um 12:09 Uhr betraten die beiden männlichen Täter auf das Grundstück eines Reihenhauses im Stickgraser Damm. Dort hebelten sie zunächst die Haustür auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnungsräume nach Wertgegenständen und entwendeten nach bisherigem Stand Schmuck. Um 12:22 verließen sie den Tatort wieder. Alleine der entstandene Sachschaden an der Haustür wurde auf über 1.000 Euro geschätzt. Beschreibung der beiden Personen anhand des Videomaterials: Täter 1: - etwas fülligere Körperform - möglicherweise rötliche Haare - Rund-um-den-Mund-Bart (Henriquarte) - dunkle Kopfbedeckung (evtl. Baseballmütze mit dem Schirm nach hinten) - weißes T-Shirt mit Aufdruck auf der Brust -…

Let’s talk about Fußball: Studienkreis Delmenhorst verschenkt Fußball-Vokabelheft und lädt zu Ferienkursen ein

Weil in diesem Jahr der Sommer ganz im Zeichen des runden Leders steht, viele Menschen aus anderen europäischen Ländern wegen der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland zu Gast sind, verschenkt das Nachhilfe-Institut Studienkreis jetzt ein ganz spezielles Vokabelheft mit dem Titel „Let’s talk about Fußball!“. Wer hätte gedacht, dass man den Fallrückzieher im Englischen gleich auf dreierlei Weise übersetzen kann? Da zaubert der Stürmer entweder einen overhead kick, einen bicycle kick oder einen scissor kick. Wenn ein Spieler des amtierenden Europameisters Italien einen solchen Kunstschuss hinlegt, sagen seine Landsleute la rovesciata dazu. Mit Spaß schneller Lernen „Vielen Schülerinnen und Schülern fällt das trockene Vokabellernen sehr schwer“, sagt die ehemalige Fußball-Junioren-Europameisterin und Bundesligaspielerin Marie Pyko, die heute beim Studienkreis die Kundenbetreuung der Online-Nachhilfe leitet. „Wenn die Kinder und Jugendlichen jedoch Erfahrungen,…