Archive - Allgemein Archive - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Aufräumtag in Delmenhorst: Oberbürgermeisterin und Geflüchtete packen mit an

Am 6. und 9. März findet wieder der Aufräumtag in Delmenhorst statt. Zunächst (6. März) sind die Kindergartenkinder und Schüler im Interesse der städtischen Sauberkeit unterwegs. Tage später (9. März) greifen Einzelpersonen, Firmen und Vereine zu Zange und Müllsack. Beim Aufräumtag sind viele freiwillige Helfer unterwegs, die Stadt ein bisschen sauberer zu machen und von herumliegendem Müll zu befreien. Jahr für Jahr kommt dort einiges an aufgesammeltem Unrat zusammen. In diesem Jahr wird auch Oberbürgermeisterin Petra Gerlach zur Zange greifen und Müll einsammeln. Zusammen mit Freunden wird sie sich beteiligen und zusammen mit den zahlreichen anderen Freiwilligen Müll einsammeln, wie sie am Rande eines Pressegesprächs sagte: „Ich bin regelmäßig dabei.“ Auch Geflüchtete beteiligen sich Und übrigens nicht nur sie. Auch eine Anzahl an geflüchteten Menschen, die in Delmenhorst untergebracht sind, werden am Aufräumtag teilnehmen. „Gäste der Gemeinschaftsunterkünfte…

Krötenwanderung startet – Rücksichtnahme im Verkehr gefragt – Schwerpunkte in Delmenhorst sind Tonkuhle und Horster Weg

Mit dem Einsetzen steigender Temperaturen in Verbindung mit regenreichen Stunden gehen Kröten, Grasfrösche und Teichmolche wieder auf Wanderschaft aus ihren Winterquartieren hin zu den angestammten Laichgewässern. Seit einigen Tagen ist dies in Delmenhorst wieder zu beobachten. Die Stadt bittet Autofahrer in betroffenen Gebieten daher das Tempo zu reduzieren. Schwerpunkte der Wanderungen sind demnach das Gebiet an der ehemaligen Tonkuhle am Dwoberg, der Bereich rund um die Weverstraße sowie der Horster Weg am Geigensee. Der Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz bittet Autofahrer, an diesen Stellen die Geschwindigkeit zu reduzieren. Hinweisschilder Durch die Hinweisschilder „Achtung Krötenwanderung“ werden Verkehrsteilnehmer auf die Amphibien hingewiesen. Eine besonders hohe Aktivität ist nach Angaben der Stadt in milden und regnerischen Nächten zu erwarten. Dann sind die Tiere beim Queren der Straßen durch den Autoverkehr besonders gefährdet. Schreckstellung im Scheinwerferlicht Kröten…

Zweiter Jahrestag des Angriffs: Stadt Delmenhorst hisst Ukraine-Flagge vor dem Rathaus am Samstag

Die Stadt Delmenhorst nimmt die Empfehlung des niedersächsischen Innenministeriums auf und beflaggt das Rathaus an diesem Samstag, 24. Februar 2024, unter Einbeziehung der ukrainischen Nationalflagge. Anlass ist der zweite Jahrestag des Angriffs der Russischen Föderation gegen die Ukraine. Auch das Wahrzeichen der Stadt Delmenhorst, der Wasserturm, sendet weiterhin jeden Abend ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Bereits seit März 2022 wird der Wasserturm in Blau und Gelb beleuchtet – also in den Landesfarben der Ukraine. „Der Angriff auf die Ukraine ist auch ein Angriff auf unsere europäische Friedensordnung und richtet sich gegen Demokratie, Freiheit und Völkerrecht“, sagt Oberbürgermeisterin Petra Gerlach. „Unsere Solidarität und Unterstützung gelten daher den Ukrainerinnen und Ukrainern. Darin dürfen und wollen wir nicht nachlassen.“ Die Beflaggung und das Licht drücken die Verbundenheit mit den Menschen aus, die im Land unter dem Krieg leiden oder…

99 Planquadrate: Hendrik Ritskes fotografiert alle Straßen in Delmenhorst

Hendrik Ritskes war von Beruf Buchhalter. Kein Wunder, dass der 64-jährige gebürtige Niederländer Dinge gern einteilt. Die Stadt Delmenhorst hat er in 99 Planquadrate aufgeteilt und macht mit seiner Handykamera regelmäßig Fotos der verschiedenen Straßen. Hendrik Ritskes hat einen charmanten niederländischen Akzent. Der gebürtige 64-Jährige lebt inzwischen seit 2006 in Delmenhorst. Die Liebe zu seiner Frau Inge hat ihn in die Stadt an der Delme geführt. Das Smartphone als Auslöser Los ging es mit seinen Aufnahmen im Jahr 2020, als er sich ein Smartphone gekauft hatte, „mit dem man schöne Bilder machen kann.“ Fortan konnte Ritskes bei seinen regelmäßigen Touren durch die Stadt mit dem Fahrrad Fotos schießen. Zunächst hat er Bilder von und im Wasser gemacht, zum Beispiel in der Graft mit Gummistiefeln. „Später waren es ein paar Straßen, das hat sich entwickelt“, sagt Ritskes. Stadtteilserie war Impulsgeber Auf die Idee, alle Straßen in Delmenhorst zu fotografieren,…

Stadtbauratsstelle: Vom Rat abgelehnter Bewerber soll zweite Chance bekommen

Am 19. Dezember 2023 stimmte der Delmenhorster Stadtrat über die Nachfolge von Stadtbaurätin Bianca Urban ab. Doch der Kandidat, der von der Oberbürgermeisterin vorgeschlagen wurde, war in öffentlicher Sitzung von einer Mehrheit des Rates abgelehnt worden. Nun will Oberbürgermeisterin Petra Gerlach den Stadtrat noch einmal über Theo Dworak abstimmen lassen – er sei die beste Lösung. „Man darf nicht an der zweitbesten Lösung arbeiten, wenn man die beste haben kann“, lobte Oberbürgermeisterin Gerlach am Donnerstag beim Pressegespräch nach der Verwaltungsausschusssitzung den Kandidaten. „Er ist der Richtige für die Stadt.“ Dworak sei pragmatisch, finde gute und schnelle Lösungen, habe langjährige Erfahrung und kenne die Stadt. Dworak wäre bereit Hintergrund ist, dass Gerlach am Mittwoch im VA den Parteien offenbart hat, dass sie den von ihr bevorzugten Kandidaten erneut zur Wahl stellen werde. Dworak, der derzeit als Baudezernent in Nordenham arbeitet, war in öffentlicher…

Mann trägt öffentlich Schusswaffe im Holster und gibt sich als Polizeibeamter aus –  Spezialeinsatzkräfte rücken in Delmenhorst aus

Am Mittwoch, 21. Februar 2024, ist ein Mann in Delmenhorst aufgefallen, weil er mit einer Schusswaffe in einem Holster in der Öffentlichkeit spazieren ging. Mithilfe von Spezialeinsatzkräften wurde er an seiner Wohnanschrift gestellt. Wie die Polizei berichtet, verständigten Zeugen gegen 13 Uhr am Mittwoch die Polizei, weil ihnen in der Wendenstraße ein Mann aufgefallen war, der mit zwei Hunden spazieren ging und dabei eine Schusswaffe in einem Holster trug. Sie sprachen den Mann an, der sich ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgab. Allerdings hielten die Zeugen diese Aussage für unglaubwürdig. Sie verständigten die Polizei und folgten dem Mann. Kurze Zeit später verschwand dieser zusammen mit den Hunden im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Wendenstraße. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann im Besitz einer echten Schusswaffe war, wurden Spezialeinsatzkräfte der Polizei alarmiert. Sie nahmen Kontakt zum 39-Jährigen auf, der daraufhin aus seiner Wohnung…

Rote Ampel überfahren und deutlich zu schnell – Auto schleudert in Delmenhorst gegen Bahnunterführung, entwurzelt Baum und kommt an einem Haus zum Stehen – 🎥 Video

Bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst ist am Mittwochabend, 21. Februar 2024, gegen 22:30 Uhr, der Fahrer eines Pkws schwer verletzt worden. Der Mann war deutlich zu schnell unterwegs, überfuhr eine rote Ampel und krachte erst gegen eine Mauer der Bahnunterführung und kam schließlich an einem Haus in einem verkehrsberuhigten Bereich zum Stehen. Wie die Polizei Delmenhorst berichtet, befuhr der 40-jährige Delmenhorster mit einem Mercedes die Nordwollestraße in Richtung Nordenhamer Straße. Nach Angaben von Zeugen war er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und passierte den Kreuzungsbereich zur Nordenhamer Straße bei Rotlicht zeigender Ampel. Im Einmündungsbereich zur verkehrsberuhigten Fichtenstraße (nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt) kam der 40-Jährige mit dem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit der Mauer der dortigen Bahnunterführung. Der Pkw drehte sich und schleuderte auf die gegenüberliegende Straßenseite. Hier prallte…

Neue Gewalt gegen Frauen als Thema – Autorin Susanne Kaiser liest in Delmenhorst

Anlässlich des Internationalen Frauentages laden die Gleichstellungsstelle und die Stadtbücherei der Stadt Delmenhorst am Freitag, 8. März, zu einer Lesung samt Austausch mit der Journalistin Susanne Kaiser ein. Im Mittelpunkt des Abends steht Kaisers Buch „Backlash – Die neue Gewalt gegen Frauen“, das 2023 erschienen ist und von der weltweit zunehmenden Gewalt an Frauen handelt. Susanne Kaiser arbeitet seit dem Jahr 2014 als Journalistin, beschäftigt sich aber bereits seit rund 20 Jahren mit den Machtverhältnissen zwischen Männern und Frauen in muslimischen und in westlichen Gesellschaften. Gewalt gegen Frauen nimmt zu In jüngerer Zeit sind vor allem neu aufkommende Phänomene wie organisierter Frauenhass und Sexismus hinzugekommen. Dies ist auch das vordergründige Thema Buches „Backlash“. Die Gewalt gegen Frauen nimmt immer weiter zu. Dieser Backlash ist eine Reaktion auf die zunehmende Gleichberechtigung. Die Autorin bezeichnet diesen Effekt als „das feministische…

50 Jahre Städtische Galerie – Haus Coburg stellt Kunst von Delmenhorstern aus – Kunstwerke gesucht

Mit der ersten Ausstellung im Jubiläumsjahr 2024 wagt sich die Städtische Galerie Delmenhorst an ein experimentelles Format heran und lädt zugleich zum Mitmachen ein. Jeder Mensch bekommt Gelegenheit, ein Werk einzureichen, das anschließend Teil der Ausstellung „50 Tage | 50 Werke | 50 Jahre“ ist. Eingereicht werden können die Kunstwerke am 25. Februar 2024. Eröffnet wird die Jubi-Ausstellung im Haus Coburg am Freitag, 1. März, um 19 Uhr. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. 2024 feiert die Städtische Galerie einen runden Geburtstag, vor 50 Jahren, am 17. Mai 1974, wurde der städtische Ausstellungsraum erstmalig eröffnet. Galerieleiterin Matilda Felix stellt aus diesem Grund das gesamte Jahres-Programm unter das Motto „50 Jahre Städtische Galerie“. Die ersten 50 Werke kommen in die Gruppenausstellung Die Bedingungen für die Teilnahme an der Ausstellung „50 Tage | 50 Werke | 50 Jahre“ sind einfach: Das Werk muss transportfähig und mit einer Hängevorrichtung…

Zwei Personen bei Unfall nach Überholvorgang auf Hasporter Damm in Delmenhorst verletzt

Zwei Personen wurden am Mittwoch, 21. Februar 2024, 06:45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem Hasporter Damm in Delmenhorst leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Zusammenstoßes. Zur Unfallzeit befuhr ein 48-jähriger Delmenhorster mit einem Opel den Hasporter Damm in Richtung Seestraße. Beim Linksabbiegen auf das Gelände einer Tankstelle kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Kleinwagen einer 70-Jährigen aus Delmenhorst, die den Opel überholen wollte. Wie die Polizei mitteilt, klagten beide Personen im Anschluss an den Unfall über Schmerzen, wollten sich aber selbständig in medizinische Behandlung begeben. Beide Autos nicht mehr fahrbereit Sowohl der Opel als auch der Kleinwagen waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Es entstanden Schäden in Höhe von ungefähr 6.500 Euro. Auf dem Hasporter Damm kam es bis zur Bergung zu Verkehrsbehinderungen. Zeugen gesucht Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der…

„Ball des Sports“ soll als moderner „Sportball“ in Delmenhorst wiederauferstehen – jung und zeitgemäß – Termin steht fest        

„Der Ball des Sports“, der einst in der Delmehalle stattfand und der später bei Backenköhler in Stenum fortgeführt wurde, war eine Institution in Delmenhorst. Nun macht sich ein junges Team an eine zeitgemäße Neuinterpretation. Ein konkretes Datum für die Neuauflagen gibt es bereits. Tina Gellner-Corrsen ist die Leiterin des Turnkreises in Delmenhorst. Zusammen mit einem jungen Team von vier Mitarbeiterinnen, die alle Anfang bis Mitte 20 und damit im besten Alter für eine Feier sind, arbeitet sie daran, den einst vom Stadtsportbund veranstalteten Ball wiederauferstehen zu lassen. Jünger und zeitgemäßer „Es soll etwas moderner werden, mit jüngerem Publikum“, erklärt Gellner-Corrsen auf Nachfrage. So dürften künftig alle Altersklassen ab 16 Jahren dabei sein. Der Ball soll also sein verstaubtes Image ablegen – allerdings stilvoll bleiben. „Es soll einen festlichen Charakter haben“. Daher wird auch beim Sportball um Abendgarderobe gebeten. Darf getanzt werden?…

Hoher Grundwasserstand behindert Bauvorhaben in Delmenhorst – Neubau am Max-Planck-Gymnasium betroffen

In der vergangenen Woche meldete die Delmenhorster Stadtverwaltung, dass es aufgrund des durch Regen und hohen Grundwasserstand vernässten Boden Schwierigkeiten mit dem Bau der Stadionhalle in Düsternort gibt. Erst wenn der Boden trockener ist, können die Arbeiten dort weitergehen. Noch viel schwerer dürfte diese Problematik das graftnah gelegene Haus D des Max-Planck-Gymnasiums treffen, das am Freitag seinen ersten Spatenstich erlebt. Die Stadt gibt auf Nachfrage entsprechende Schwierigkeiten zu. Die Verzögerungen beim Hallenbau in Düsternort sind nicht die einzigen Probleme, die bei Bauprojekten durch hohe Grundwasserstände in Delmenhorst aktuell entstehen, wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilt. Auch das Haus D in der Max-Planck-Straße in Delmenhorst, für das am Freitag der symbolische erste Spatenstich erfolgen soll und das in direkter Nachbarschaft der Graft gelegen ist, wird es bautechnische Komplikationen geben. Das neue Haus D des Max-Planck-Gymnasiums soll…