Altes Kneipen-Gebäude sucht neuen Eigentümer – „Stars“-Haus in Delmenhorst steht zum Verkauf – Fotos aus alten Zeiten 📸

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dieses Gebäude in der Straße Kirchplatz in Delmenhorst hat im Laufe der Jahrzehnte schon so einige Kneipen beherbergt. Nun steht steht es zum Verkauf.

Es sind Namen aus längst vergangenen Gastro-Zeiten in Delmenhorst: „Zur Schere“, „Megaron“, „Beethovens“, „El Mariachi“ und zuletzt “Stars“ unter verschiedenen Leitungen. Unter anderem alle gerade genannten Gastronomomiebetriebe waren einmal in diesem Gebäude zu finden.

Nun steht das Gebäude zum Preis von 249.000 Euro zum Verkauf. Zu finden ist ein entsprechendes Inserat auf dem Portal Immonet.de Die Gewerbefläche der Immobilie wird dort mit 142 Quadratmetern angegeben, die Grundstücksfläche umfasst demnach 382 Quadratmeter.

Gebäude mit Modernisierungsstau

„Momentan befindet sich die Gaststätte in einem ungenutzten Zustand mit Modernisierungsrückstau“, heißt es im Inserat. Das Gebäude stehe jedoch nicht unter Denkmalschutz, sodass Gestaltungsideen umgesetzt und der Lokalität zu neuem Charme verholfen werden könne.

Gastterrasse an der Kleinen Delme – Anspruch und Wirklichkeit

„In der Vergangenheit wurde zusätzlich eine Freisitzbewirtschaftung auf der Gastterrasse betrieben, welche unmittelbar an der Kleinen Delme gelegen ist“, heißt es im Inserat. Was vielleicht leicht romantisierend klingt, macht in der Realität allerdings bereits seit Monaten einen optisch eher verwahrlosten Eindruck, wie Fußgänger, die den Westergang zwischen der Schul- und der Bahnhofstraße passieren, leicht erkennen können.

So sah der Biergarten zu „Stars“-Zeiten aus.

 

Aktueller Eindruck der Gastterrasse an der Kleinen Delme

„Kolonialwarenhandlung mit Schnapsausschank“

Laut Inserat wurde das Haus circa 1824 erbaut. Wie es in dem Buch „Ein Rundgang durch das alte Delmenhorst“ von Alt-Stadtarchivar Werner Garbas heißt, entstand das Gebäude allerdings bereits um 1790, angelegt als „Kolonialwarenhandlung mit Schnapsausschank“. Mal schauen, welche Nutzung das Gebäude in Zukunft erfährt.

Bildeindrücke aus vergangenen Zeiten:

 

 

 

 

Bild ganz oben: Der Eindruck täuscht: Das Foto stammt vom 11. März 2024 – die Neueröffnung ist längst Geschichte, das Lokal ist geschlossen.

 

Bilder (2): Hemut Hein

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert