Hinter dem Ortsausgangsschild geht’s weiter – Warum Delmenhorst hier nicht endet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Eine Leserin aus der Straße „Am Großen Meer“ hat sich die Frage gestellt, ob sie nicht mehr in Delmenhorst wohnt. Vor einigen Wochen war kurz vor ihrer Straße ein Ortsausgangsschild montiert worden. Was die Stadt dazu sagt.

Das besagte Schild steht in der Liebigstraße, von der die Straße „Am Großen Meer“ abzweigt. Dort wohnt unsere Leserin. „Bis vor 2 Wochen wohnten wir noch in Delmenhorst, nun nicht mehr,  aber in welchem Ort wohnen wir denn nun?“, fragt sich die Dame angesichts des neuen Schildes. Denn der nächste Ort ist auf dem Schild nicht zu erkennen.

Ortseingangstafeln sind losgelöst von den Stadtgrenzen

Das Schild befindet sich in der Liebigstraße kurz hinter dem Ende der Wohnsiedlung. Nachfrage bei der Stadt Delmenhorst – Auf unsere Anfrage teilt der städtische Fachdienst Verkehr mit: „Sogenannte Ortseingangstafeln sind losgelöst von den Stadtgrenzen zu betrachten. Sie sind dort aufzustellen, wo die geschlossene Bebauung beginnt – und nicht unmittelbar an den Stadtgrenzen.“

Mit anderen Worten: Auch Bereiche außerhalb der Ortstafeln gehören mitunter noch zum Delmenhorster Stadtgebiet. „Die Schilder kennzeichnen im verkehrsrechtlichen Sinne eine geschlossene Ortschaft und die damit verbundenen besonderen Verkehrsregeln“, teilt die Stadt mit.

Dazu, wie es zur Aufstellung dieses Schildes kam, heißt es: Kürzlich sei aufgefallen, „dass an dieser Stelle keine Ortseingangstafel (mehr) stand. Dieser Mangel wurde umgehend behoben.“

 

Bild oben: Die geschlossene Ortschaft endet hier, Delmenhorst jedoch nicht – Ortsausgangsschild in der Liebigstraße.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert