Delmenhorster PKW-Fahrer flüchtet vor Polizei

Am 22. Mai versuchte ein 38-Jähriger aus Delmenhorst, der mit seinem Auto auf der A28 unterwegs war, sich durch waghalsige Manöver der Kontrolle durch einen Streifenwagen zu entziehen. Gegen 15:00 Uhr befuhr der 38-jährige Mann gerade mit einem Audi die A 28 in Richtung Bremen, als ihm von einem Streifenwagen signalisiert wurde die Autobahn an der Anschlussstelle Hasport zu verlassen. Statt Folge zu leiste, wechselte er im letzten Moment vom Verzögerungsstreifen zurück auf die durchgängige Fahrbahn. Auf dem Seitenstreifen überholte er mehrere Verkehrsteilnehmer und flüchtete auf die B75. Nach weiteren rücksichtslosen Manövern verließ er die Bundesstraße in Huchting, wo er endlich zum Stehen gebracht und kontrolliert werden konnte. Dabei stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem muss er sich laut Polizei wegen seines rabiaten Fahrstils nun auch noch wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.  
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung