„Überleben“ gelingt der Sprung in die Top Ten der besten deutschsprachigen Theaterstücke 2020

03. 02. 2021 um 13:00:33 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Erfolg war dem Dokumentarstück „Überleben“ der werkgruppe2 vom Staatstheater Oldenburg, das auf Niels Högels Klinikmorden in Delmenhorst und Oldenburg basiert, bereits vergönnt, da es unter den 40 besten deutschsprachigen Inszenierungen des vergangenen Jahres geführt wurde. Nun wurde es aus den 40 Kandidaten bei einer Abstimmung auf sogar unter die besten zehn Theaterstücke gewählt. Damit wird es beim virtuellen Theatertreffen von nachtkritik.de vertreten sein.
 
Als einzige Produktion aus Niedersachsen befand sich das Dokumentarstück „Überleben“ unter den Nominierten für die beste Inszenierung der deutschsprachigen Theaterwelt 2020. Tatsächlich ist das bei den Hinterbliebenen der Opfer von Patientenmörder Niels Högel mit Unmut aufgenommene Stück bei den Kritikern auf Begeisterung gestoßen. An der Wahl, die das deutsche Internetportal für Theaterkritik und Theaterberichterstattung nachtkritik.de abhielt, nahmen 6.721 Personen teil.
 

Jury lobte noch nie dagewesenen Drahtseilakt dreier Ebenen

Sie konnten sich für zehn der 40 vorgeschlagenen Produktionen entscheiden und gaben 10.286 Stimmen ab. Zum nachtkritik-Theatertreffen der zehn Besten schafften es unter anderem die Münchener Kammerspiele, das Schauspielhaus Graz oder das Maxim Gorki Theater Berlin. Ebenfalls mit von der Partie sein wird das Oldenburgische Staatstheater mit dem Stück „Überleben“.

Die Begründung der Jury, weshalb das Dokumentarstück nominiert wurde, formuliert Jan-Paul Koopmann: „Unmittelbar bevor dem ehemaligen Krankenpfleger und Serienmörder Niels Högel der Prozess gemacht wurde, hatte die Werkgruppe2 angekündigt, das Verfahren mit Schauspieler:innen zu begleiten. Ihre über Oldenburg hinaus skandalisierte Produktion ,Überleben‘ hat eine beispiellose Gratwanderung zwischen dokumentarischem Theater, politischer Diskursentfaltung und praktischer Gedenkarbeit vollbracht.“
 
Bild: Das Dokumentarstück „Überleben“ zu den Klinikmorden in Delmenhorst und Oldenburg belegte bei der Wahl der besten deutschsprachigen Inszenierung 2020 einen der vordersten zehn Plätze. Bildquelle: Stephan Walzl



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare