Toyota-Engelbart-Cup findet Mitte August statt – Zweitligist aus Dänemark nimmt erneut teil

09. 07. 2019 um 09:43:01 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Auf einer Pressekonferenz im Toyota-Autohaus Engelbart im Hasporter Damm 142-150 stellten der erste Vorsitzende der HSG Delmenhorst Jürgen Janßen und der Turniersponsor Manfed Engelbart am Freitag, 5. Juli, den Toyota-Engelbart-Cup 2019 vor. Die insgesamt achte Ausgabe des Handballturniers wird am 16. und 17. August in der Stadionhalle ausgetragen.

„Zuerst muss ich meinen Dank ausrichten, dass du das wieder unterstützt, denn ohne dein Zutun, also deine finanzielle Hilfe, könnte dieses Turnier nicht veranstaltet werden“, drückt Jürgen Janßen, erster Vorsitzender der HSG Delmenhorst, seine Verbundenheit gegenüber Manfred Engelbart, dem Geschäftsführer des Unternehmens Autohaus Engelbart, aus. Im Anschluss stellte er das Teilnehmerfeld vor, das sich aus sechs Mannschaften zusammensetzt.

A-Jugend-Bundeligist aus Bremen tritt an

Neu dabei ist das Team der A-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt, das in der Bundesliga spielt. Bereits zum zweiten Mal nacheinander ist der dänische Zweitligist Nørre Djurs HK am Start. Janßen sagt: „Sie waren die zweite Mannschaft, die sich im Frühjahr meldete, als die Besetzung des Turniers anstand.“ Ihnen sei lediglich die TSG Hatten-Sandkrug zuvorgekommen. Genauso wie der SV Beckdorf, die HSG Schwanewede/Neuenkirchen und die gastgebende HSG Delmenhorst ist sie in der Oberliga vertreten.

Pokal und 200 Euro sind zu gewinnen

Turnierbeginn ist am Freitag, 16. August, um 18 Uhr. Um 21.20 Uhr wird das letzte Spiel des Tages angepfiffen. Am Samstag, 17. August, geht es um 11.30 Uhr mit der nächsten Partie weiter. Während der Vorrunde bestreitet jede Mannschaft fünf Spiele, sodass letztlich alle Teams einmal aufeinandertreffen. Die Spielzeit beträgt jeweils 30 Minuten. Es besteht freier Eintritt.

Im Finale, das für 17.40 Uhr angesetzt ist, stehen sich dann die beiden Mannschaften gegenüber, die nach der Vorrunde den ersten und zweiten Platz belegen. Sie spielen um den Pokal und 200 Euro Preisgeld. „Das ist eine spannende Geschichte und da gibt es keine Verwässerung“, zeigt sich Engelbart vom Turniermodus überzeugt. Eine Prämie von 125 Euro bekommt der Verlierer des Finals. Für den dritten Platz gibt es 75 Euro und der Viertplatzierte erhält noch 50 Euro.

Turnier soll als Vorbild dienen

Engelbart erklärt: „Mir ist es wichtig, meine Verbundenheit zum Handball zu dokumentieren.“ Als Präsident des SV Atlas lägen ihm nicht nur die Fußballer, sondern auch die Handballer in Delmenhorst am Herzen. „Ich möchte, dass dieser Pokal erhalten bleibt. Mit diesem Turnier wird ein Leuchtturm hingesetzt, an dem sich andere orientieren können“, merkt er an. Zudem gab der Sponsor das Lob an Janßen zurück, weil das Turnier auf gegenseitiger Unterstützung beruhe.

Regionale Ausrichtung bleibt bestehen

„Für die Organisation ist der Verein in Person von Janßen verantwortlich“, teilt Engelbart in diesem Zusammenhang mit. Beide sind sich auch darin einig, dass der regionale Bezug für das Turnier von wesentlicher Bedeutung sei. Entsprechend sei eine Ausweitung auf weitere überregionale oder internationale Teilnehmer nicht vorgesehen.

Nach Angaben von Janßen würde das zum einen die Kosten sprengen und sei zum anderen nicht mit der regionalen Verbundenheit vereinbar. Zusätzlich verwies er auf die Tatsache, dass auch der Namensgeber Toyota-Engelbart lediglich auf regionaler Ebene operiert. Darüber hinaus hält er die Terminierung des Turniers, dass mitten in die Vorbereitung der HSG fällt, für ideal. Zuvor werde das Team ein Trainingslager in Edewecht inklusive eines Trainingsspiels absolvieren.

Jugend könnte ein Turnier zum Jahreswechsel in Dänemark spielen

Letztes Jahr beteiligte sich der VfL Edewecht auch am Turnier. Gleiches gilt für den ATSV Habenhausen, der wegen der Ausrichtung und Teilnahme an der ersten Runde im DHB-Pokal dieses Mal nicht beim Toyota-Engelbart-Cup antritt, aber vorher ebenfalls zu einem Trainingsspiel bereit sei. Das erste Punktspiel bestreitet die HSG am 7. September um 19.15 Uhr beim TuS Rotenburg.

„Alles ist in Saft und Kraft“, bekundet Janßen und führt dann weiter aus: „Vom Leistungsstand her sind wir zufrieden.“ Daneben erwähnte er, dass darüber nachgedacht werde, die HSG-Jugend zwischen Weihnachten und Neujahr zu einem Turnier zum dänischen Teilnehmer zu schicken, statt wie bisher immer ins schwedische Lund. Kosten- und Zeitersparnisse spielen dabei eine Rolle. Überdies versichert Janßen: „Wir stehen in sehr engem Kontakt mit den Dänen.“

Entscheidung zum Kunstrasenplatz sorgt für Unverständnis

Ferner ließen es sich die beiden Vorsitzenden zweier Delmenhorster Vereine nicht nehmen, sich zur vom Stadtrat bei der letzten Sitzung am Mittwoch, 3. Juli, nicht bewilligten Anlegung eines Kunstrasenplatzes zu äußern. „Es ist generell eine Katastrophe für uns Sportler in Delmenhorst. Sportförderung ist die beste Investition in die Zukunft. Wir brauchen Kunstrasenplätze und Sporthallensanierungen gleichermaßen“, zeigt sich Engelbart bestürzt.

Einen anderen Aspekt hebt Janßen hervor: „Wenn die Fußballer im Winter einen vernünftigen, bespielbaren Platz haben, ist das auch für uns von Vorteil, weil wir dann nicht zurückstecken müssen.“ Laut Engelbart würden die Fußballer selbst nicht in der Halle spielen wollen.

Deshalb formuliert er abschließend folgenden Appell: „Wir müssen jetzt begreifen, dass Sport genauso wichtig ist wie das Krankenhaus und die Schulen und diese auf einer Ebene gleich zu behandeln sind.“ Kinder müssten von der Straße geholt werden und eine Perspektive aufgezeigt bekommen, was Sport leisten könne.

Toyota-Engelbart-Cup 2019
Veranstaltungsort: Stadionhalle; Düsternortstraße 55
Uhrzeit: Samstag 18 bis 22 Uhr; Sonntag 11.30 bis etwa 18 Uhr
Datum: 16. und 17. August

Bild: Sponsor Manfred Engelbart (v. l.) und der erste Vorsitzende der HSG Delmenhorst Jürgen Janssen blicken mit Vorfreude dem Toyota-Engelbart-Cup entgegen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare