Grafttoilette vor dem Start – erstmals ein WC mit Wasserspülung

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auf der Minigolfanlage in der Delmenhorster Graft gibt es ab dem Saisonstart am 6. April wieder eine Toilette. Das ist für Besucher des nahe gelegenen Spielplatzes, aber auch für Naherholungssuchende und die Minigolfer interessant. Erstmals in diesem Jahr wird das WC eine Wasserspülung haben. Für die Aufstellung gesorgt hat die Wählergemeinschaft Delmenhorster Liste.

Ab Saisoneröffnung am 6. April bis in den Oktober gibt es wieder ein WC in der Graft gibt. Zur Verfügung steht es dann dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr. Besonders für Eltern mit Kindern, die auf dem nahegelegenen Spielplatz sind, ist dies eine beruhigende Situation. Doch natürlich können auch Minigolfer und Besucher des Parks die Einrichtung nutzen. Für die Benutzung würde sich Fatih Abbes über eine freiwillige Spende von 50 Cent freuen, immerhin muss der Minigolfanlagenbetreiber die regelmäßige Reinigung organisieren.

WC wird noch ausgetauscht

Das aktuell aufgestellte Modell ist übrigens noch nicht das richtige. Erstmals soll es in diesem Jahr ein WC mit Wasserspülung geben. Allerdings wurde vom Verleiher das falsche Modell angeliefert. In rund drei Wochen soll das richtige Exemplar vor Ort sein. Solange bleibt das momentane Modell.

Sponsoren machen es möglich

Insgesamt 10 Sponsoren haben das „stille Örtchen“ finanziert. Neben neun Privatpersonen und Firmen war darüber hainaus auch ein anonymer Spender darunter, der 400 Euro in einem Briefumschlag bei der Wählergemeinschaft eingereicht hat.

Florian Ahlers, Inhaber vom Delmenhorster Autoteilevertrieb und einer der Sponsoren, sagt über sein Engagement für das WC: „Es erhöht die Aufenthaltsqualität in der Graft und auf dem Spielplatz und sorgt dafür, dass der Aufenthalt nicht zeitlich begrenzt ist.“ Katja von Elbwart, Vertreterin des Sponsors Volksbank, sagt: „Wir waren 2021 schon als Sponsor dabei. Es ist cool, dass sich Politik auch um so einfache Sachen kümmert. Das ist lebensnah.“

DL will Stadt in die Pflicht nehmen

Die Delmenhorster Liste, die bereits die Hälfte der Finanzierung für das Graft-WC im kommenden Jahr zusammen hat, ist mit der Situation nicht völlig zufrieden. „Das ist eine Aufgabe der Kommune.“ Daher will man weiterhin daran arbeiten, die Stadt zu überzeugen, dauerhaft selbst für ein WC vor Ort zu sorgen.

Wer sich übrigens für Lokalpolitik interessiert: Am 20. April 2024 ab 11 Uhr will die Delmenhorster Liste in ihren Räumlichkeiten in der Lahusenstraße 2 einen kommunalpolitischen Workshop durchführen. Alle politisch Interessierten können sich dann dort über den Einstieg in die Lokalpolitik informieren.

 

Bild oben: Die Sponsoren Florian Ahlers, Katja von Elbwart mit den Vertretern der Delmenhorster Liste Andreas Neugebauer, Bettina Oestermann und Margret Hantke (v.l.l) freuen sich zusammen mit Minigolf-Betreiber Fatih Abbes, dass die Toilette auch 2024 wieder in der Graft steht.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert