Bäckerei-Messerstecher sitzt in U-Haft – Zeugen waren wohl Lebensretter

07. 11. 2019 um 15:46:31 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Der 45-jährige Mann, der gestern seine getrenntlebende Ehefrau in einer Bäckerei in der Bahnhofstraße mit einem Messer angegriffen hatte, sitzt in Untersuchungshaft aufgrund des Verdachts des versuchten Mordes. Die Zeugen haben durch ihr beherztes Eingreifen Schlimmeres verhindert.

Am heutigen Donnerstag (7. November) hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg Antrag auf Untersuchungshaft aufgrund des Verdachts des versuchten Mordes gestellt. Der 45-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Delmenhorst vorgeführt. Das berichten die Polizei Delmenhorst und die Staatsanwaltschaft Oldenburg in einer gemeinsamen Mitteilung. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an, anschließend wurde der 45-Jährige an eine Justizvollzugsanstalt übergeben.

Täter schweigt

Der Täter hat sich bislang noch nicht zum Tatvorwurf und zum Motiv geäußert.

Zeugen haben wohl couragiert das Leben gerettet

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Zeugen, die vor Ort eingegriffen haben, der 41-jährigen Ehefrau das Leben gerettet haben. Sie ist außer Lebensgefahr. Die Polizei bedankt sich für die gezeigte Zivilcourage, insbesondere, weil die beteiligten Personen ohne Rücksicht auf mögliche Eigengefährdungen gehandelt hätten.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare