Mehr Details zur Maxx-Übernahme

20. 12. 2013 um 15:45:41 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Wie wir eben vermeldeten, ist die Zukunft des Maxx-Kinos jetzt gesichert. Ab Januar übernimmt die Utopia Filmtheater GmbH das Kino, bis dahin wird noch kräftig umgebaut. Zwar ist noch nicht alles bis ins letzte Detail geplant, man kann jedoch von einem groben Fahrplan sprechen.
 

Am heutigen Dienstag, den 20. Dezember, wurde endlich bekannt, wie es mit dem Maxx-Kino in Zukunft weiter geht: Das Kino wird übernommen von der Utopia Filmtheater GmbH, einem Partnerunternehmen der Agir-Unternehmensgruppe aus Hannover. „Wir sind seit einiger Zeit dabei, uns im Kinobereich breiter aufzustellen“, erklärt Stefan Mischke, Geschäftsführender Gesellschaft der Agir-Unternehmensgruppe, die Beweggründe für die Übernahme. Alle 30 Mitarbeiter werden vom neuen Betreiber übernommen. Die Agir-Gruppe und ihre Partnerunternehmen betreiben nicht nur Kinos, sondern produzieren neben Kinowerbung auch eigene Kinofilme, so hatten sie zum Beispiel bei der Produktion von „Urmel auf dem Eis“ und „Tarzan 3D“ ihre Hände im Spiel.
 

Neuer Betreiber ist zuversichtlich

Stefan Mischke blickt zuversichtlich in die Zukunft: Wir haben schon mehrere Kinos aus so einer Situation herausgeführt“, erklärt er. „Wir hatten ein Bündel an Gründen, die sich hier zu einer Krise entwickelt haben. Es gibt einige Dinge, die man optimieren kann, die nichts mit Besucherzahlen zutun haben“, so Mischke weiter. Der neue Geschäftsführer des Maxx-Kinos, Joachim Schuhmacher, ist ein Urgestein in der Kino-Branche. „Ich mache Kino nach Bauchgefühl“, erklärt er seine Arbeitsweise.
 

Was ist neu?

Der neue Betreiber hat sich einiges vorgenommen: „Wir digitalisieren alle Säle“, sagt Schuhmacher. Des Weiteren werden 3 oder 4 Kinos mit 3D-Technik ausgestattet. Durch die neue Technik gibt es auch ein breiteres Spektrum an Filmen, die zukünftig gezeigt werden können. Die Umbau-Arbeiten sind schon in vollem Gange, Anfang nächsten Jahres wird schon einiges betriebsbereit sein. Für den Verlauf des nächsten Jahres sind noch weitere Erneuerungen geplant: Es wird einen neuen Tresen und einen gastronomischen Zusatzbereich im Glasfoyer geben, außerdem werden Bestuhlung und Teppiche zum Teil ausgetauscht.
 

Gutscheine behalten ihre Gültigkeit

Wichtig zu wissen: Alle Kino-Gutschein behalten ihre Gültigkeit, egal, ob sie vor oder während des Insolvenz-Verfahrens gekauft wurden. Außerdem wird es einen nahtlosen Übergang ins neue Jahr und keine umbaubedingten Schließzeiten geben.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare