Angebliche Polizeibeamte haben Beute gemacht

06. 08. 2014 um 16:05:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Vorgestern wies die Polizei noch darauf hin, nun haben die Betrüger, die sich im Stadtgebiet als Polizeibeamte ausgeben, aber tatsächlich Beute ergaunert. Die Delmenhorster Beamten warnen eindringlich davor, Polizeibeamten Wertsachen zu übergeben.
 
Nun ist es den dreisten Betrügern doch geglückt. Seit dieser Woche haben Gauner in weiteren Fällen ältere, meist alleinstehende Frauen in Delmenhorst angerufen. Die Täter, angeblich Polizeibeamte, rufen mit der Nummer „0110“ im Display an und weisen als Legitimation auch auf die angezeigte Nummer hin. Wie die Polizei bereits am Montag meldete, stammen diese Anrufe aber nicht von der Delmenhorster Polizei und auch keiner anderen Polizeidienststelle.
 

Schaden von einigen Tausend Euro

Die Damen, zumeist im Alter zwischen 70 bis 80 Jahren, werden am Telefon vom Anrufer völlig verunsichert: Der Anrufer teilt mit, dass Zivilpolizisten in der jeweiligen Straße unterwegs seien, da dort eingebrochen worden wäre und die Beamten eventuell noch vorbeikommen würden. Und die Frauen werden nach Wertsachen in ihren Wohnungen oder Häusern gefragt. In zwei Fällen haben die Frauen nun tatsächlich Bargeld, Schmuck und auch EC-Karten in einen Beutel gelegt und diesen draußen abgelegt. So entstand bereits ein Schaden von einigen Tausend Euro.
 

Ältere Menschen warnen

Die Polizei bittet darum, dass man in seiner Nachbarschaft speziell ältere Menschen auf diese Betrügereien hinweist. Wenn dubiose Anrufe von angeblichen Polizeibeamten eingehen, soll man in keinem Fall Wertsachen übergeben und auch nichts draußen ablegen, sondern sofort die Polizei rufen. Die Polizei Delmenhorst ist unter der Nummer 04221-1559-115 erreichbar.

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung