Wohnung und Keller in der Estlandstraße werden durchsucht – Mehrere Funde stammen von Einbrüchen

16. 07. 2020 um 07:54:56 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Polizei

Bereits am vergangen Freitag, 10 Juli, nahmen Polizeibeamte Wohnungsdurchsuchung in einem Mehrfamilienhaus in der Estlandstraße vor. Bei der Überprüfung der Wohnung und den Kellerräumen eines Mannes, der unter dem Verdacht steht, mehrere Einbruchdiebstähle begangen zu haben, wurden sie fündig. Zum aufgespürten Diebesgut gehörten ein Elektrofahrrad, ein E-Scooter und Werkzeug. Einige der gestohlenen Gegenstände konnten einzelnen Taten zugeordnet werden.
 
Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme zu einem anderen Vorfall erlangten die Polizeibeamten Kenntnis über mögliches Diebesgut in zwei Kellerräumen des Mehrfamilienhauses in der Estlandstraße. Aufgrund dessen ordnete das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Durchsuchung der Keller- und Wohnräume eines 33-jährigen Mannes an. Während der Durchsuchungsmaßnahmen bestätigte sich der Verdacht.
 

Unter der Beute waren auch Werkzeuge aus einer Lagerhalle in der Lethestraße

Die Beamten fanden eine Vielzahl zuvor entwendeter Gegenstände auf. Darunter ein E-Bike, ein E-Scooter und hochwertige Werkzeuge. Sämtliche, als Diebesgut in Frage kommende Gegenstände, wurden sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen konnte bereits ein Teil des Diebesguts vergangenen Taten zugeordnet werden.

Beispielsweise stammen hochwertige Werkzeuge aus einem Einbruch in einer Lagerhalle vom vergangenen Donnerstag, 9. Juli, in der Lethestraße. Nachdem die Zuordnung des Diebesgutes abgeschlossen ist, wird es den rechtmäßigen Eigentümern übergeben. Die Polizei ermittelt gegen den 33-Jährigen, da er dringend verdächtig wird, für mehrere Einbruchdiebstähle verantwortlich zu sein.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare