Unfall auf A1 in Stuhr wegen Reifenplatzer – LKW-Fahrer sichert Unfallstelle

09. 07. 2018 um 14:48:48 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ein geplatzter Reifen war heute (9. Juli) die Ursache für einen Unfall auf der A1 zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener. Betroffen war um 12 Uhr das Auto eines 44-Jährigen. Vor Ort machte die Polizei dann eine unerwartete Entdeckung.
 
Der Autofahrer fuhr Richtung Osnabrück, als das Missgeschick passierte. Sein Wagen prallte dadurch gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Ein LKW-Fahrer fuhr mit seinem Laster ebenfalls auf diese Spur und sicherte die Unfallstelle ab. So konnte der PKW kurz darauf gefahrlos rechts auf den Seitenstreifen geschoben werden.
 

Unfallfahrer ohne Führerschein unterwegs

Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn übernahmen die Unfallaufnahme. Vor Ort stellten sie fest, dass der Autofahrer noch nie einen Führerschein besessen hatte. Zudem zeigte er körperliche Auffälligkeiten, die auf Drogenkonsum schließen ließen. Ein Test ergab eine mögliche Beeinflussung des Mannes durch Kokain, THC und Amphetamine.
 
Die Polizisten leiteten daher ein Straf- und Bußgeldverfahren gegen den Autofahrer ein. Ihm wurde außerdem eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Am PKW entstand ein Schaden von gut 4.000 Euro, an der Mittelschutzplanke zusätzlich nochmal 1.000 Euro.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare