Stau auf der A1 zu spät bemerkt – Fünf Personen leicht verletzt

09. 07. 2018 um 12:22:08 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Auf der A1 kam es bei der Gemeinde Dinklage gestern, 8. Juli, um 11.25 Uhr zu einem Unfall zwischen fünf PKWs. Fünf Personen erlitten dabei leichte Verletzungen.
 
Mit seinem Auto war ein 19-Jähriger nach Osnabrück unterwegs. Einen Stau zwischen den Anschlussstellen Lohne-Dinklage und Holdorf bemerkte er zu spät. Deshalb fuhr er auf den vorausfahrenden Wagen eines 41-jährigen Mannes auf. Dieser wurde wiederum auf zwei weitere Autos geschoben und eines davon noch auf den anderen der beiden vordersten Wagen.
 
 

Beifahrerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen trug die 42-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers davon. Gleiches galt für die Insassen des vorausfahrenden Autos. Dort saß neben dem Fahrer noch ein 21-jähriger Beifahrer. Auch die Fahrerin des vordersten Wagens und ihre Beifahrerin (24 und 26 Jahre alt) erlitten leichte Verletzungen. Zwei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Die anderen Beteiligten verzichteten darauf, sich dort behandeln zu lassen.
 
Aufgrund der beschädigten Fahrzeuge wurde der linke Fahrstreifen blockiert. Ein 48-Jähriger sah das zu spät. In der Folge fuhr er gegen den Wagen des Unfallverursachers, ohne sich zu verletzen.
 

25.000 Euro Sachschaden

Keines der fünf in den Unfall verwickelten Autos war mehr fahrbereit, sodass sie allesamt abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein Schaden von geschätzt 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme blieb der linke Fahrstreifen gesperrt. Unter Gebrauch des Standstreifens wurde der Verkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt und so nicht weiter behindert.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare