“Sommertheoter” wieder sehr gefragt – Modefrau und Astronaut treffen sich im Niederdeutschen Theater

29. 05. 2019 um 14:56:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wer die Überschrift “Sommertheoter” zum ersten Mal liest, mag an einen Rechtschreibfehler denken. Doch das O ist Absicht. Denn der Veranstalter, das Niederdeutsche Theater (NTD), spielt seine Stücke auf Plattdeutsch. Auch die beliebte Sommerveranstaltung ist wieder dabei. Für zwei Termine gibt es noch Karten.
 
Gespielt wird beim “Sommertheoter” diesmal das Werk “De Schüün”. Dabei trifft sich eine illustre Runde junger Leute in einer abgelegenen Scheune. Nicht nur optisch prallen dabei Welten aufeinander, wenn die modebewusste Dame von Welt unter anderem Pantomimen, eine Dreadlocks-Trägerin und sogar einem Astronauten begegnet.
 

Idee kam zu Weihnachten

Ausgedacht haben sich das Stück Timo und Martina Brünjes. Dafür gab es mehrere Anreize. “Du kannst kein Boulevard”, war eine Aussage von Dirk Wieting, erster Vorsitzender des Theatervereins, der Brünjes dazu bewog, sich in diesem Genre zu versuchen. Die zündende Idee kam ihr letztes Weihnachten. In der Weihnachtsgeschichte kommt auch eine Scheune vor. Aus der Idee, wer sich alles in einer Scheune treffen könnte, entstand das Stück. “Das hat nichts mit Weihnachten zu tun.”
 
Brünjes findet: “Lustig zu spielen ist sehr schwer.” Unterstützt wird sie bei der Premiere von einem Delmenhorster Promi. Wer genau seinen Auftritt hat, verrät Brünjes noch nicht.
 

Jugendliche treten auf die Bühne

Gespielt wird die Geschichte von 21 Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren. “Eine Komödie ist anders zu spielen als ein ernstes Stück”, meint Emily Großkopf. Sie verkörpert eine der Pantomimen. Ihre Kollegin Stefanie Janoschka schließt sich an: “Das ist eine neue Erfahrung.” Beide sind 18 Jahre alt und seit Jahren im NTD aktiv. Schon zuvor sprachen sie in ihren Familien Plattdeutsch. Über Freunde, die ihnen Aufrufe zum Mitmachen mitbrachten, kamen sie zur Theater-Jugendgruppe.
 
Für das Theater sind sie und die anderen Jugendlichen sehr wichtig, betont Wieting. Zum einen seien schon viele Schauspieler später als Erwachsene dem Theater treu geblieben. Zum anderen Bewundere er ihr ehrenamtliches Engagement – besonders zur Sommerzeit, wenn Schulabschlüsse und Proben teilweise nacheinander erfolgen. Heiko Petershagen, zweiter Vorsitzender, ergänzt: “Das Das ist unglaubliche Qualität. Die Jungen sind aktiv dabei.” Weiterer Nachwuchs für die Bühne ist beim Theater gern gesehen.
 

Noch Karten für 15. Juni zu haben

Wer das Stück erleben will, sollte sich beeilen: Die Karten für die Premiere am 14. Juni sind bereits ausverkauft. Für den 15. Juni um 15 und 18 Uhr gibt es noch welche. Gespielt wird übrigens in der Probenwerkstatt des Theaters (Annenheider Straße 245 B). Die wird mit 99 Sitzplätzen ausgestattet. “Das ist ein ganz anderes Flair” als im kleinen Haus, findet Wieting.
 
Wer angesichts des beengten Parkplatzes vor dem Haus längere Laufwege fürchtet, kann beruhigt sein. Laut Wieting werden ausreichend Parkplätze auf einem Nachbargrundstück bereitgestellt, inklusive Einweisern.
&nbsp,

Drei Stücke in der nächsten Spielzeit angekündigt

Auch das Programm für die Spielzeit 2019/20 ab Herbst steht schon fest. Los geht es im Oktober mit “Ein Festival der Liebe”. Die Musikrevue beinhaltet zahlreiche Schlager und das Lebensgefühl der 70er – aber auf Plattdeutsch, ausgenommen die meist Hochdeutsch gebliebenen Lieder. “Das wird ein Fest der guten Laune”, verspricht Wieting.
 
Weiter geht es im Januar mit “Keen Utkamen mit’t Inkamen”. Das schon aus dem Fernsehen bekannte Stück wird nach vielen Jahren wieder beim NTD gespielt. Dabei vermietet ein Rentnerehepaar eins seiner Zimmer aus Versehen an einen Mann und eine Frau.
 

Drei Brüder machen “Allens för Mama”

“Allens för Mama” wiederum kommt im März kommenden Jahres auf die Bühne. Dabei entführen drei Brüder eine reiche Industrielle, um Geld zu erpressen. Denn die Mutter des Trios arbeitete 40 Jahre für die Frau, bevor sie von jetzt auf gleich entlassen und aus ihrer Dienstwohnung geworfen wurde. Leider läuft bei der Komödie längst nicht alles wie erwartet. Das Stück wird dabei zum ersten Mal in Niedersachsen aufgeführt.
 
Den Spielplan zur Saison 2019/20 gibt es ausführlich auf der Homepage des NTD.
 
Sommertheoter 2019
Ort: Vereinshaus des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst; Annenheider Straße 245 B, Delmenhorst
Datum: Premiere 14. Juni 2019, 20 Uhr (ausverkauft), Samstag 15. Juni um 15 und 18 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Vorverkauf: Modehaus “Heimke Eggert”, Ganderkesee; Kleines Haus, Delmenhorst; DK-Kundencenter, Delmenhorst

 
Foto: Beim “Sommertheoter” spielen Jugendliche eine illustre Runde, die in einer abgelegenen Scheune zusammenkommt.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare