Schweinetransporter stürzt auf die Seite – Sieben Tiere bei Vechta verendet

02. 05. 2018 um 13:54:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Für 7 von 90 Tieren endete ein Transport im Transporter am heutigen Mittwoch, 2. Mai, mit dem Tod, als dieser auf die Seite stürzte. Ort des Geschehens war gegen 10.15 Uhr eine Landstraße bei Langförden im Landkreis Vechta.
 
Der Fahrer des Transporters war auf der Straße unterwegs, als ihm ein anderer LKW entgegen kam. Der erste Fahrer wollte deshalb auf der schmalen Straße ausweichen, indem er etwas zur Seite fuhr. Dabei kam sein Transporter von der Fahrbahn ab und kippte um.
 

Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen im Einsatz

Viele Tiere nutzten die Gelegenheit, um vom Anhänger auf ein nahes Feld zu laufen. Dort musste die Feuerwehr die Schweine einfangen. Sie wurden anschließend in einen Ersatz-LKW geladen. Die Einsatzkräfte waren mit fünf Fahrzeugen, 35 Feuerwehrleuten und einem Veterinär im Einsatz. Der Schaden liegt bei 25.000 Euro.
 
Foto oben: Dieser Schweinetransporter stürzte auf die Seite. Dabei fanden drei Tiere den Tod.
 
Foto unten: Die Feuerwehr trieb die entlaufenen Schweine in einen Ersatz-Transporter. Fotos von NonstopNews.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare