Saison der Regionalliga Nord soll annulliert werden – Abstieg droht dem SV Atlas wohl nicht

09. 04. 2021 um 09:10:33 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Geht es nach dem Willen der Vereine, wird die Regionalliga Nord abgebrochen, wie sich aus einer Videokonferenz des Spielausschusses des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) mit den Klubs am gestrigen Donnerstag, 8. April, ergab. Die überwiegende Mehrheit der Teams sprach sich dafür aus. Wenn es wirklich so kommen sollte, entginge der SV Atlas Delmenhorst auch dem Abstieg. Allerdings obliegt die endgültige Entscheidung darüber dem Präsidium des NFV.
 
Im Rahmen der Videokonferenz wurde die aktuelle Situation der Regionalliga Nord besprochen. Bei einer langen Diskussion wurden sämtliche Möglichkeiten in Erwägung gezogen. „Die Regionalligisten haben mit deutlicher Mehrheit für einen Abbruch gestimmt“, teilt Bastian Fuhrken, zweiter Vorsitzender und Sportlicher Leiter des SV Atlas Delmenhorst, mit. Lediglich vier von insgesamt 22 Vereinen befürworteten eine Fortsetzung der Spielzeit, wie aus Verbandskreisen zu erfahren ist.
 

Beschluss wird für Anfang nächster Woche erwartet

Somit gaben die Vereine ein eindeutiges Votum für eine Annullierung der Saison 2020/2021 ab, die zur Folge hätte, dass keine Mannschaft absteigen und ein Aufstiegskandidat für die Relegation zur 3. Liga bestimmt würden. Anhand der Tabelle kommt dafür nur der TSV Havelse infrage, was die Zustimmung aller Klubs fand.

Noch am selben Tag wurde vom NFV-Spielausschuss eine Beschlussempfehlung vorbereitet, die sich mit dem klaren Meinungsbild der Vereine decken soll. Diese wird dem NFV-Präsidium unterbreitet, das letztlich darüber zu beschließen hat. Aus Verbandskreisen ist zu hören, dass voraussichtlich zum Beginn der kommenden Woche die Entscheidung fällt. Fuhrken prognostiziert: „Wir vermuten, dass es so bestätigt wird.“
 

Abbruch ist abgesehen vom Niedersachsenpokal gleichbedeutend mit dem Saisonende

Bewahrheitet sich das, bleibt dem SV Atlas, der in der Südstaffel der Regionalliga Nord den letzten Tabellenplatz belegt, der Gang zurück in die Oberliga Niedersachsen erspart. „Für uns würde das bedeuten, dass die Saison beendet ist“, erklärt Fuhrken. Zugleich schränkt er ein, dass noch der Niedersachsenpokal aussteht, bei dem die Blau-Gelben im Viertelfinale den SV Meppen empfangen. Ergänzend fügt Fuhrken hinzu: „Wir könnten eine neue Saison in der Regionalliga planen.“
 
Bild: Für einen Abbruch der laufenden Saison der Regionalliga Nord sind die meisten Vereine um den SV Atlas Delmenhorst, der in diesem Fall nicht absteigen würde.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare