Runtiming baut neuen Firmensitz und Lagerhalle in Adelheide – Weiteres Wachstum geplant

21. 03. 2019 um 17:13:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit zehn Jahren bietet die Runtiming GbR aus Delmenhorst professionellen Service für Sportveranstaltungen in ganz Europa an. Mit dem nun begonnenen Bau eines neuen Firmensitzes samt Lagerhalle an der Adelheider Straße will das Unternehmen den nächsten Schritt gehen.
 
„Auf rund 1700 Quadratmetern möchten wir am neuen Standort ein Bürogebäude samt Lagerhalle bauen, um die Abläufe in unserem Unternehmen an einem Ort zu zentralisieren und zu optimieren“, sagt Geschäftsführer Jannik Ulbrich. Zwar habe Runtiming seinen Firmensitz in Delmenhorst, das Lager befinde sich jedoch bislang in Stuhr. Ulbrich erklärt: „Mit dieser Struktur konnten wir nicht weiterwachsen. Deshalb haben wir geschaut, ob wir uns in Delmenhorst an einem Standort neu aufstellen können.“
 

Bereits 2017 erfolgte Kontaktaufnahme zur dwfg

Eduard Ruppel, Prokurist der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) berichtet: „Die Gründer sind 2017 auf uns zugekommen, weil sie auf der Website der dwfg eine interessante städtische Fläche für ihr Vorhaben gefunden haben. Wir konnten leicht vermitteln und schnell den Weg für ihre Pläne freimachen“.

Das Unternehmen habe ein gutes Konzept vorgelegt und sei eng mit dem Standort Delmenhorst verbunden. „Deshalb freue ich mich natürlich, wenn ein Unternehmen gezielt nach Möglichkeiten innerhalb der Stadtgrenzen sucht, um Arbeitsplätze zu sichern und in Zukunft weitere zu schaffen“, teilt Ruppel mit.
 

Bewusste Standortwahl

Für den Standort an der Adelheider Straße hätten sich die beiden Unternehmer Paul Stein, ebenfalls Geschäftsführer, und Ulbrich bewusst entschieden. „Wir haben dort eine sehr gute infrastrukturelle Anbindung, die für uns wichtig ist“, kommentiert Stein. Ulbrich fügt an: „Es ist unser Wunschgrundstück, das alle unsere Anforderung für das angestrebte Wachstum des Unternehmens erfüllt. Deshalb freuen wir uns, dass sich unser Vorhaben hier umsetzen lässt.“
 

Auf Dauer sollen fünf neue Arbeitsplätze geschaffen werden

Zurzeit bestehe Runtiming aus drei Dauerarbeitsplätzen. Perspektivisch sollen fünf weitere Stellen für Fachkräfte entstehen. „Wir wollen Stück für Stück weiter wachsen“, bekundet Paul Stein. Er ergänzt: „Am Standort in Adelheide haben wir ideale Voraussetzungen, um neue Marktsegmente im Bereich der Großveranstaltungen zu erschließen.“

Gemeinsam mit ihrem Sohn Jannik gründete Birgit Woltjen-Ulbrich Runtiming 2008 als Unternehmen für Zeitmessung bei Laufveranstaltungen. Zeitgleich mit der zunehmenden Beliebtheit des Laufsports sei auch das Angebot kontinuierlich ausgebaut und das Team mit dem Einstieg von Paul Stein vor einigen Jahren nachhaltig für die Zukunft gestärkt worden.
 

Sportveranstaltungen zu Diensten

Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als einen der kompetentesten technischen Sportdienstleister in Deutschland. Neben dem Hauptsegment der Zeitmessung, die unter anderem auch jährlich beim 24-Stunden-Burginsellauf in Delmenhorst zum Einsatz kommt, biete Runtiming sämtliche Onlinedienste im Vorfeld und Nachgang von Sportveranstaltungen an.

Hinzu kämen Agenturleistungen, das Consulting im Rahmen der Organisation von Sportevents und ein umfangreicher Eventtechnik-Verleih. „Diese Art der Sportevents ist ein wachsender Markt und wird immer beliebter“, äußert Stein. Das gelte sowohl für professionelle Sportveranstaltungen als auch für semiprofessionelle Events, bei denen zum Beispiel Firmen als Teambuilding-Maßnahme an den Start gehen.
 

Bau steht ganz im Zeichen des Wachstums

Beim Bau des neuen Firmensitzes planen die Unternehmer mit einer lichtdurchfluteten, modernen Bauhaus-Architektur mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Die Bauweise soll auch weiteres Wachstum des Unternehmens ermöglichen. „Mit dem neuen Firmensitz können wir selbstbewusst in die Zukunft schauen“, merkt Ulbrich an.
 
Bild: Bauunternehmer Gerhard Peters (v. l.), OLB-Filialverbundleiterin Swenja Stahl, Architekt Theis Janssen, Runtiming-Geschäftsführer Paul Stein, Runtiming-Gesellschafterin Birgit Woltjen-Ulbrich, Runtiming-Geschäftsführer Jannik Ulbrich und dwfg-Prokurist Eduard Ruppel freuen sich über den Start der Bauarbeiten an der Adelheider Straße.
Quelle: Eyke Swarovsky



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare