Polizei unterbindet Treffen nahe des Bahnhofs und im Schollendamm – Mehr Kontakte als erlaubt

03. 02. 2021 um 16:08:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zwei Zusammenkünfte mehrerer Personen wurden gestern, 2. Februar, von der Polizei vorzeitig beendet. In beiden Fällen hielt sich jeweils ein Quintett in einem Lokal beim Bahnhof und in eiern Wohnung im Schollendamm gemeinsam auf. Da die beteiligten Personen aber diversen Haushalten angehören, missachteten sie somit die geltende Corona-Verordnung, insbesondere die Kontaktbeschränkungen, die Treffen mit nur einer einzigen Person aus einem fremden Haushalt zulassen.
 
In einer Lokalität im Bahnhofsbereich befanden sich fünf Personen aus fünf verschiedenen Haushalten, wobei unter anderem einer Person die Haare geschnitten wurden. Beamte der Polizei erhielten zusätzlich einen Hinweise auf eine unzulässige Versammlung in einer Wohnung im Schollendamm. Zunächst stellten die Beamten lediglich zwei Personen in der Wohnung fest, allerdings konnten im weiteren Verlauf drei weitere Personen im Badezimmer festgestellt werden.
 

Jede Person kam aus einem anderen Haushalt

Offensichtlich hatte das Trio versucht, sich dort verstecken. Alle Personen stammten aus unterschiedlichen Haushalten. Die Polizei löste beide Zusammenkünfte auf und leitete gegen alle Personen Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare