Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Einbruch in ELAN-Tankstelle fest – Handeln verrät ihn

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bereits am Dienstag, 17. September, gelang der Polizei die Festnahme eines 36 Jahre alten Mannes, der im Verdacht steht, den Einbruch in die ELAN-Tankstelle in der Nacht zu Sonntag, 15. September, begangen zu haben. Der mutmaßliche Täter wurde in der Vergangenheit schon für ähnliche Vergehen belangt.
 
In Verdacht geriet der 36-Jährige aufgrund der Vorgehensweise, die beim Einbruch in die ELAN-Tankstelle registriert wurde. Letztes Jahr war er wegen gleichgelagerter Taten zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nun wird der Mann verdächtigt, mit einem zuvor gestohlenen Roller gegen die Eingangstür der Tankstelle gefahren zu sein, um sie auf diese Art und Weise zu öffnen.
 

Haftbefehl lag bereits vor

Aufgrund eines Haftbefehls in einer früheren Angelegenheit wurde der 36-Jährige, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, aber dessen Aufenthalt trotzdem ermittelt werden konnte, aufgesucht. Vor Ort fanden die Ermittler Beweismaterialien auf, die auf einen Tatzusammenhang des Mannes mit dem Einbruch hindeuteten. Unter einem Bett versuchte er sich zu verstecken, konnte aber festgenommen und einer Justizvollzugsanstalt zugeführt werden.
 

Ein weiterer Einbruchdiebstahl wird ihm zur Last gelegt

Neben dem Einbruch in die Tankstelle, steht er darüber hinaus im Verdacht, einen in einen Getränkemarkt an der Bremer Straße in der Nacht zum 23. August eingebrochen zu sein. In beiden Fällen wurden Tabakwaren entwendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert