Neue Delmebrücke an Wiggersloher Straße in Ganderkesee kurz vor Fertigstellung – Letzte Handgriffe erfolgen heute

03. 08. 2018 um 10:43:01 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wer in Ganderkesee früher über die Delmebrücke in der Wiggersloher Straße in Ganderkesee fuhr, musste in den letzten fünf Monaten einen Umweg in Kauf nehmen. Damit ist Schluss: Heute (3. August) werden die letzten Arbeiten an der neuen Brücke durchgeführt. Am Nachmittag ist die Freigabe geplant, sodass die beliebte Strecke wieder befahrbar wird.
 
Zufrieden mit dem Ergebnis zeigt sich Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken: “Die Wiggersloher Straße ist wichtig, da hier viel passiert.” Sie selbst habe erst vor ein paar Tagen mit dem Fahrrad die Straße nehmen wollen, bevor ihr einfiel, dass die noch gesperrt war. Und Umleitungen brachten mehrere Kilometer Umweg mit sich. Neben Pendlern waren auch viele Landwirte betroffen.
 

Gut 150.000 Euro an Baukosten gespart

Die alte Brücke war 1937 gebaut worden und in die Jahre gekommen. Die Folge: Die Tragfähigkeit war kaum noch gegeben. Schließlich fiel letztes Jahr der Entschluss, eine neue Überquerung über die Delme zu schaffen. Vorgesehen waren 530.000 Euro. Ausgegeben wurden nur 380.000 Euro. Bleibt also eine Ersparnis von 150.000 Euro. “Das freut uns sehr”, sagt Henning Kahl, Fachdienstleiter Tiefbau der Gemeinde, für die Verwaltung.
 
Laut Kahl liegt der Hauptgrund für die Ersparnis in der Wiederverwendung der alten Widerlager. Diese stellen die Verbindung zwischen dem Überbau und dem Erddamm her und tragen das Brückengewicht. Nebenbei konnte die Bauzeit so auf gut fünf Monate verkürzt werden. Sonst hätte der Neubau vermutlich ein Jahr Zeit in Anspruch genommen. Durch die frühe Ausschreibung der Maßnahme im letzten Jahr hätte laut Kahl zudem die Umsetzung zeitnah beginnen können.
 

Tempo 50 auf Brücke

Wer die Brücke ab heute Abend passiert, muss sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern halten. Eine Gewichtsbeschränkung gibt es dafür nicht. Eine Sanierung der alten Brücke war nach Auskunft der Gemeinde nicht möglich. Der Neubau ist 4,5 Meter breit und 6 Meter lang. Gut 24 Tonnen Baustahl und 70 Kubikmeter Beton wurden verbaut. Eine Förderung der Baukosten durch Land oder Bund war nicht möglich, da dafür das Verkehrsaufkommen nicht hoch genug ausfiel.
 
Neben der Gemeinde waren auch die Ingenieurbüros Meinke/Mielke , André Bartel und die Baufirma TweWe-Bau an der Umsetzung beteiligt.
 
Foto oben: Die Brücke über die Delme an der Wiggersloher Straße wird heute freigegeben.
 
Foto unten (v.l.): Thomas Woischke (Ingenieurbüro Meinke/Mielke) Alice Gerken (Bürgermeisterin Ganderkesee), Henning Kahl (Fachbereichsleiter Tiefbau Ganderkesee) und Dominik Chylek (Ingenieurbüro Bartel) freuen sich über die zügige Fertigstellung des Neubaus.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare