Naturkrämer in der Bahnhofstraße schließt – keine Zukunft für Traditionsgeschäft

08. 02. 2019 um 11:11:14 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Traditionsgeschäft Naturkrämer Appenrodt in der Bahnhhofsstraße schließt Ende des Monats. Einen Nachfolger wird es nicht geben. Die Gründe sind vielfältig.

Fragt man Michael Appenrodt, der gemeinsam mit seiner Partnerin Maja Lippert das Geschäft betreibt, was zur Schließung am 3. Februar führt, hört man vielfältige Gründe. „Der Aufwand ist enorm“, sagt Appenrodt. Von morgen 4 Uhr mit dem Einkauf auf dem Großmarkt bis abends 21 Uhr nehme die Arbeit in Anspruch. Darüber hinaus sei in der Bahnhofstraße kaum noch etwas los. „Als es noch das Krankenhaus gab, kamen die Leute hierher, um den Patienten etwas mitzubringen.“

Brötchentaste als einen Grund genannt

Darüber hinaus habe auch der Wegfall der Brötchentaste sich massiv bemerkbar gemacht: „Früher haben ältere Menschen bei uns zwei Kisten Wein gekauft, die haben wir schnell ins Auto gestellt, dann waren die wieder weg.“ Solche Aktionen entfallen, sagt Appenrodt, seitdem das Parken kostenpflichtig ist.

Zunehmende Konkurrenz

Obwohl Bio und bewusste Ernährung zunehmend im Trend sind, wird es für kleinere Läden schwerer. So gebe es demeter-Produkte inzwischen bei EDEKA und Biolandprodukte bei Lidl, berichtet der Inhaber.

Traditionsgeschäft ohne Nachfolger

Der Naturkrämerladen ist ein Traditionsgeschäft. Wie Michael Appenrodt berichtet, existiert das Geschäft knapp 40 Jahre in der Bahnhofstraße. “Der Naturkrämer in der Bahnhofstraße ist ein Pionier im Bereich der Biolebensmittel”, sagt Michael Appenroth. Seit September 2017 betreiben er und Maja Lippert den Laden. Nach der Schließung will sich Appenroth wieder dem Garten- und Landschaftsbau widmen. Vor seiner Tätigkeit im Naturkrämer betrieb er den Garten – und Landschaftsbau-Betrieb „Haus und Garten Appenroth“, den er bald wieder reaktivieren möchte. Einen Nachfolger für das Naturkrämergeschäft hat der Betreiber nicht finden können. „In die Bahnhofstraße will keiner“, ist er überzeugt.

Schluss am 2. März – Rabatte

Das Geschäft schließt am Samstag, den 2. März. Derzeit bietet der Laden Rabatte. “10 Prozent auf alles – außer Brot und Pfand”,  “- 15 Prozent auf Naturkosmetik”, ist im Schaufenster zu lesen. Am Samstag, den 8. Februar, ist das Geschäft aufgrund einer Inventur bereits um 12 Uhr geschlossen.

 

Foto oben: Michael Appenroth schließt das Geschäft am 2. März

 

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare