Katzenrettung in Schopenhauerstraße bringt Feuerwehr ins Schwitzen

23. 06. 2017 um 06:00:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Donnerstag, den 22. Juni hatte es die Delmenhorster Feuerwehr mit einem besonderen Einsatz zu tun. Eine Katze musste gegen 23.30 Uhr aus einem Zwischenraum zwischen einer Garagen- und einer Hauswand gerettet werden. Um sie zu befreien, musste die Garage gewaltsam geöffnet und anschießend ein Loch in die Wand gestemmt werden.

Um die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien, blieb der Feuerwehr nichts anderes übrig als die Garage gewaltsam durch Ziehen des Schießzylinders zu öffnen. Anschließend stemmten die Feuerwehrleute ein ca. 20 x 40 Zentimeter großes Loch in die Wand. Erst dadurch konnte die Katze befreit und an den Katzenbesitzer zurückgegeben werden. Wie die Katze in ihr Gefängnis gelangt ist, hat sie, wohl aus Scham, der Feuerwehr übrigens nicht verraten…
 

Foto: Die Tätigkeit war schweißtreibend, wie das Galeriefoto, das Oberbrandmeister Christian Budde zeigt, belegt.

Bilder: Feuerwehr Delmenhorst

:



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare