In Ganderkesee liegt eine schwer verletzte Frau im Koma – Lebensgefährte wird festgenommen

24. 06. 2020 um 11:55:54 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Polizei

Mutmaßlich ereignete sich am Montagmorgen, 22. Juni, in Ganderkesee ein Fall von häuslicher Gewalt. Gegen 7.30 Uhr wählte ein Mann den Notruf und berichtete, dass seine Lebensgefährtin angeblich im häuslichen Bereich gestürzt war. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde an den Ausführungen des Mannes gezweifelt und die Polizei alarmiert. Er wird des versuchten Totschlags verdächtigt, weshalb die Polizei ihn festnahm.
 
Die Verletzungen, die die 44-jährige Frau dabei aufwies, ließen Zweifel an deren Entstehung, wie sie von ihrem 51 Jahre alten Lebensgefährten geschildert wurde, aufkommen. Vielmehr gab es Anzeichen, die auf eine Gewalteinwirkung gegen den Hals hindeuteten. Mitarbeiter des Krankenhauses verständigten deshalb die Polizei. Als dringend tatverdächtig gilt der Lebensgefährte der Frau. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Oldenburg erfolgte seine vorläufige Festnahme.
 

Termin beim Haftrichter steht heute an

Er wurde noch am gestrigen Dienstag, 23. Juni, umfassend vernommen. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags wird die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl beantragen. Die Vorführung vor dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Delmenhorst ist für den heutigen Mittwoch (24. Juni) geplant. Zurzeit befindet sich die 44-Jährige im Koma. Lebensgefahr soll aber nicht mehr bestehen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare