Grüne, CDU und SPD fordern Resultate des Arbeitskreises „Starkregen“ und ein Klimaanpassungskonzept

26. 01. 2021 um 12:03:38 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nach dem Willen der Stadtratsfraktionen der Grünen, CDU und SPD sollen dem Rat der Stadt die Ergebnisse des Arbeitskreises „Starkregen“ vorgelegt und spätestens bis Herbst dieses Jahres ein Klimaanpassungskonzept in Auftrag gegeben werden. Dazu wurde von den drei Parteien ein gemeinsamer Antrag gestellt. Vor etwas mehr als einem Jahr am 15. Januar 2020 hatte die Ratsgruppe Grüne und Partner zu diesem Sachverhalt schon einen Antrag eingereicht, der unbeachtet blieb.
 
Als Grundlage für die Forderungen der Stadtratsfraktionen der Grünen, CDU und SPD dient das für Delmenhorst gesteckte Ziel, Klimamusterstadt werden zu wollen, was vom Stadtrat beschlossen wurde. Beantragt wird, dass der Arbeitskreis „Starkregen“ seine Resultate per Vorlage den Ratsmitgliedern mitteilt und ein Klimaanpassungskonzept bis zum Herbst auf den Weg gebracht wird. Zur Begründung wird angeführt, dass der Arbeitskreis nach einer Entscheidung des Stadtrates vom 14. März 2018 ins Leben gerufen wurde.
 

Erkenntnisse des Arbeitskreises sollen zu einem Konzept mit realisierbaren Schritten beitragen

In einer Vielzahl von Sitzungen hat der Arbeitskreis diverse Themenfelder der Problematik Starkregen diskutiert. Einen Selbstzweck stellt der Arbeitskreis nicht dar. Vielmehr ist er dazu gedacht, durch konkrete Maßnahmen und Handlungen einen Effekt zu bewirken, weshalb abgemacht wurde, anschließend eine Auftragsvergabe eines Klimaanpassungskonzeptes in die Wege zu leiten.

Die CDU-, SPD- und Grünen-Fraktionen weisen darauf hin, dass bestimmt wurde, den Rat mit einer Vorlage über die Ergebnisse des Arbeitskreises in Kenntnis zu setzen und im Laufe des vergangenen Jahres ein Klimaanpassungskonzept zu entwickeln. Unterstützt werden sollte die Arbeit des zu beauftragenden Büros vom Arbeitskreis. Herausspringen sollten beim Konzept konkrete umsetzbare Maßnahmen sein. Beides ist bislang noch nicht geschehen und hat somit schnellstmöglichen Nachholbedarf.
 
Bild: Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Arbeitskreises „Starkregen“ im Stadtrat und die Beauftragung eines Klimaanpassungskonzeptes bis zum Herbst wollen die Fraktionen der Grünen, CDU und SPD mithilfe eines Antrags erwirken.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare