Impfzentrum soll im Februar loslegen – Termine sollen ab Donnerstag reservierbar sein

26. 01. 2021 um 13:14:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit dem 15. Dezember 2020 ist das Delmenhorster Corona-Impfzentrum in der Wehrhahnhalle, Am Wehrhahn 6, einsatzfähig. Der mangelnde Impfstoff hat eine Inbetriebnahme bisher verhindert. Ändern soll sich das aber im Februar, wie aus einer Mitteilung des Landes Niedersachsen hervorgeht. Zunächst werden sämtliche Delmenhorster mit einem Alter von über 80 Jahren impfberechtigt sein. Vom kommenden Donnerstag, 28. Januar, an soll es möglich sein, einen Termin für die Impfung zu buchen.
 
Nach Angaben des Landes Niedersachsen erfolgt der Impfstart für nicht in Alten- und Pflegeheimen lebende Menschen, die älter 80 Jahre sind, im Februar. In der vergangenen dritten Kalenderwoche sollte den Delmenhorster Bürgern, auf die das zutrifft, ein Brief des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zugeschickt worden sein. Damit werden sie schriftlich darüber benachrichtigt, auf welche Weise sich ein Impftermin vereinbaren lässt, wie der Impfvorgang abläuft und weshalb eine zweite Impfung zwingend erforderlich ist.
 

Merkblatt hält wesentliche Informationen bereit

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jegliche Personen, die das Alter von 80 Jahren überschritten haben, selbst wenn bei ihnen kein Schreiben ankam, als impfberechtigt gelten.In Delmenhorst werden die impfberechtigten Personen in diesen Tagen von der Stadtverwaltung angeschrieben.

Beigefügt ist dem Schreiben ein Merkblatt, das auch Informationen zur Corona-Schutzimpfung, zum Impfzentrum Sporthalle Am Wehrhahn und zur Terminvergabe aufweist. „Nachdem das Land Niedersachsen bereits die über 80-Jährigen angeschrieben, aber wahrscheinlich nicht alle erreicht hat, wollen wir die Delmenhorsterinnen und Delmenhorst in dieser nicht ganz einfachen Zeit zusätzlich unterstützen und aufklären“, sagt Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD).
 

Mithilfe von Internet oder Telefon werden Termine abgemacht

„Wir wollen es den Menschen dabei so einfach wie möglich machen“, erklärt Michael Pleus, Kreisgeschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes, welches das Corona-Impfzentrum in der Wehrhahnhalle betreibt. Er fügt ergänzend hinzu: „Es gibt sogar die Möglichkeit, für die Anfahrt Unterstützung zu bekommen.“

Vorgesehen ist, dass sich die impfberechtigten Menschen der ersten Gruppe ausnahmslos beginnend ab diesem Donnerstag per Anruf unter (0800) 9988665 oder online auf www.impfportal-niedersachsen.de einen Termin für die Impfung sichern können. Einen genauen Starttermin für das Delmenhorster Impfzentrum gibt es derweil noch nicht. Das hängt allein vom fehlenden Impfstoff ab, der vom Land Niedersachsen bereitgestellt wird. Weder darauf noch auf den Zeitpunkt der Lieferung hat die Stadtverwaltung einen Einfluss.
 
Bild: Seine Tätigkeit soll das Corona-Impfzentrum in der Wehrhahnhalle im Februar aufnehmen und als erstes Menschen impfen, die älter als 80 Jahre sind.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare