Friseure in der Innenstadt erleben gut geregelten Neustart – Mehrzahl hat die Öffnungszeiten angepasst

01. 03. 2021 um 18:12:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit heute (1. März) dürfen Friseure ihrer Arbeit wieder nachgehen, sofern sie strenge Hygieneauflagen befolgen. Delmenews hat sich bei den Friseurläden in der Delmenhorster Innenstadt umgeschaut, wie diese nach zweieinhalb Monaten Zwangspause im Shutdown die große Nachfrage bewältigen. Größtenteils haben die Friseure mit verlängerten Öffnungszeiten reagiert. Über Termine und eine vorgeschriebene Begrenzung der Personenzahlen bleibt der Ansturm im Rahmen.
 
„Wir haben alles gut geplant, unser Team gesplittet, sodass es ein nettes Arbeiten ist. Die Kunden sind sehr geduldig und freuen sich, dass sie ihre Haare geschnitten bekommen“, teilt Mechthild Morris, Obermeisterin der Friseur-Innung, mit, die im Salon Intercoiffure Clemens Kobbe, Cramerstraße 203, tätig ist. Sie schätzt: „Zehn Kilo Haare werden wir hier wohl heute Abend haben.“ Dass es dort keineswegs überrannt wirkt, liegt am Hinweis, Termine nur telefonisch auszumachen.
 

Intercoiffure Clemens Kobbe hat den ganzen März über keinen freien Termin mehr

Über die sozialen Medien und auf Plakaten außerhalb des Ladens erfolgte dies laut Morris frühzeitig. Lediglich dienstags zwischen 14 und 16 Uhr konnten demnach Anrufe für Terminvereinbarungen getätigt werden. „Bis Ende des Monats sind wir ausgebucht“, hält Morris fest. Maximal acht Kunden und ebenso viele Friseure könnten sich dort gleichzeitig aufhalten. Vorsichtshalber wurden sie jedoch aufgeteilt.

Auf diese Weise wird gegen mögliche Krankheitsfälle und Infektionen vorgebeugt. Drei Friseure arbeiten und frisieren pro Stunde je zwei Personen, sodass stündlich höchstens sechs Kunden bedient werden können. Statt von 9 bis 18 Uhr ist der Salon am Schweinemarkt von sieben bis 21 Uhr geöffnet, was eine Verlängerung von fünf Stunden bedeutet. Unverändert geblieben sind die Öffnungszeiten beim Friseur Salon Modello, Lange Straße 44.
 

Termine als Neuheit beim Friseur Salon Modello

Dort wartete am Vormittag außerhalb des Ladens eine Handvoll Personen. Am Eingang gab es ein Buch, in das sich Kunden für einen Termin eintragen konnten, denn Termine bilden dort die Neuerung. Betreiber Nawzat Hamid beschreibt den ersten Tag als „ganz normal“. Für problematisch erachtet er, dass zwar die Berufsgenossenschaft auch die Pflege von Bärten erlaubt, aber die Stadt es untersagt. Vier Personen dürfen sich auf einmal in dem Salon befinden. Bei zwei Friseuren bleibt so bloß für zwei Kunden Platz.
 

Chabo’s Barber Shop fängt eine Stunde früher an

„Wir merken, dass mehr los ist“, sagt Hamid. Er verweist darauf, dass bei jedem Kunden die Haare gewaschen müssen, jeder Kunde eine Maske zu tragen hat und danach alles desinfiziert und sauber gemacht wird. Von einem Ansturm kann Rabbi Chabo, Betreiber von Chabo’s Barber Shop, Lange Straße 36, noch nicht berichten, sondern konstatiert: „Es ist gleichviel los.“

Eine Stunde früher macht er seinen Laden auf, denn anstelle von 10 Uhr stehen die Türen schon um 9 Uhr offen. Wie gehabt ist um 19 Uhr Schluss sodass die Arbeitszeit sich um eine Stunde verlängert. Chabo lässt wissen: „Ein Kunde darf pro zehn Quadratmeter im Laden sein.“ Genügend Platz ist bei ihm vorhanden, dass sieben Friseure gleichzeitig arbeiten können. Im Vorhinein konnte auch das Kundenaufkommen bei die friseure j.bohnhorst, Bahnhofstraße 10, über Telefonate und dabei verabredete Termine entzerrt werden.
 

Joachim Bohnhorst und sein Team verzichten montags auf ihren Ruhetag

Nach Angaben von Inhaber Joachim Bohnhorst können gleichzeitig fünf bis sechs Kunden bei ihm versorgt werden. „Wir haben das ganz gut geregelt, indem wir in versetzten Teams arbeiten“, befindet er. Abstände lassen sich so besser wahren. Bislang war Montag eigentlich ein Ruhetag, an dem nun ebenfalls gearbeitet wird.

An den Öffnungszeiten wurde ebenfalls Änderungen vorgenommen. Los geht’s ein Stunde eher, nämlich um 8 statt um 9 Uhr. Zwei Stunden werden abends noch drangehängt, wenn nicht mehr um 18 Uhr, sondern um 20 Uhr geschlossen wird. Um drei Stunden wurde die Betriebszeit somit ausgedehnt. Bohnhorst merkt an: „Vieles vom ersten Lockdown ist als Erfahrung noch hilfreich.“ In AB’s Hair Salon, Bahnhofstraße 8, wichen die Öffnungszeiten heute ausnahmsweise auch ab.
 

AB’s Hair Salon legte fünfeinhalb Stunden früher los

Inhaber Abraham Okojie will nach eigener Aussage grundsätzlich an den alten Zeiten festhalten, aber nahm den Betrieb zum Start deutlich früher auf. Gewöhnlich öffnet der Laden montags erst um 14.30 Uhr, war dieses Mal aber schon um 9 Uhr auf. Mit Terminen wird auch dort reguliert, dass nicht zu viele Personen auf einmal kommen. Fünf Kunden sind maximal zur geleichen Zeit zugelassen. Spürbar großen Andrang verzeichnete Hairstylez by Nejla Grethe, Bahnhofstraße 4.
 

Hairstylez by Nejla Grethe hört bis zu zwei Stunden später auf

Auch dort sind die Öffnungszeiten entsprechend abgewandelt worden. Gearbeitet wird ein bis zwei Stunden länger, sodass nicht um 18 Uhr, sondern um 19 oder 20 Uhr Feierabend ist. Vier Kunden dürfen sich in dem Friseursalon gleichzeitig aufhalten, wie Inhaberin Nejla Grethe verriet. „Wir haben den Andrang ganz gut gemeistert“, urteilt Mandy Nonnenberger, Leiterin der Delmenhorster Filiale von friseur coco, Lange Straße 4.
 

In dieser Woche wird beim friseur coco keine Pause eingelegt

Sie ergänzt: „Wir arbeiten diese Woche durch und machen je nach Bedarf der Kunden länger.“ Zwei Wochen vor der Wiederaufnahme des Betriebs konnten Nonnenberger zufolge bereits Termine gebucht werden. Trotzdem wird auch kurzentschlossenen Kunden, die spontan ohne Termin vorbeikommen, wann immer es möglich ist, das Haar geschnitten. Ebenfalls vier Kunden können dort auf einmal bedient werden.
 
Bild oben: Mit Freude begingen Rabbi Chabo (r.), Betreiber von Chabo’s Barber Shop, und einer seiner Mitarbeiter. der sich für das Foto in einen Stuhl setzte, den Neustart der Friseure, die seit heute wieder geöffnet haben dürfen.
 
Bild 2: Mechthild Morris, Obermeisterin der Friseur-Innung, vom Intercoiffure Clemens Kobbe, hat erst im April freie Termine.

Bild 3: Joachim Bohnhorst, Inhaber von die friseure j.bohnhorst, und sein Team lassen den Ruhetag montags ausfallen.

Bild 4: Viel früher als gewöhnlich an einem Montag wurde AB’s Hair Salon geöffnet.

Bild 5: Beim friseur coco können höchstens vier Kunden auf einmal frisiert werden, sodass einige Plätze frei blieben.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare