Flucht eines Autofahrers vor der Polizei endet im Wollepark – Verkehrskontrolle ergibt viele Verstöße

28. 01. 2021 um 14:51:26 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Mittwoch, 27. Januar, versuchte sich ein PKW-Fahrer gegen 19.30 Uhr einer Verkehrskontrolle in der Friedrich-Ebert-Allee zu entziehen, indem er mit seinem Fahrzeug und sogar zu Fuß floh. Im Wollepark gelang es Polizeibeamten, den Flüchtigen zu stellen. Diverse Vergehen wurden bei der anschließenden Kontrolle aufgedeckt. Unter anderem war der Mann ohne Führerschein und unter dem Einfluss von Drogen unterwegs.
 
Beamte der Polizei beabsichtigten, einen PKW in der Friedrich-Ebert-Allee zu kontrollieren. Der Fahrzeugführer missachtete jedoch die Anhaltesignale, bevor er letztendlich in der Straße Am Wollepark anhielt, unvermittelt den Wagen verließ und die Flucht ergriff. Von den Beamten wurde daraufhin die Verfolgung des Mannes aufgenommen. Sie konnten ihn im Wollepark stoppen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 36 Jahre alte Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß und die am Auto angebrachten Kennzeichen nicht darauf zugelassen waren.
 

Gleich fünf Verfahren wurden aufgenommen

Bei der Durchsuchung des PKW fanden die Beamten zudem Betäubungsmittel in Form von Marihuana und beschlagnahmten diese. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der ein positives Ergebnis auf THC ergab. Aus diesem Grund wurde dem 36-Jährigen von einem Arzt Blut entnommen.

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs, Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetzes ein. Zudem wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter berauschenden Mitteln eingeleitet.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare