Eine schwer verletzte Person nach Unfall auf der A1 bei Harpstedt – Fahrt ohne Führerschein

29. 10. 2018 um 09:49:43 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Sonntag, 28. Oktober, geschah gegen 3.20 Uhr ein Unfall auf der A1 im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt. Dabei zog sich der Fahrer des Unfallwagens, der keine Fahrerlaubnis bei sich führte, schwere Verletzungen zu.
 
Verkehrsteilnehmer meldeten einen PKW, der auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord in starker Schlangenlinie in Richtung Osnabrück fuhr. Unmittelbar danach ging ein erneuter Hinweis über den Unfall des Autos ein. Ein 46 Jahre alter PKW-Fahrer war mit seinem Wagen rechts von der Autobahn abgekommen und gegen einen Baum im Seitenraum geprallt.
 

Verdacht auf Drogeneinfluss

Im direkten Anschluss an die Unfallmeldung traf ein Streifenwagen der Autobahnpolizei Ahlhorn an der Unfallstelle ein. Vor Ort ergab sich bei dem 46-Jährigen der Verdacht auf den Konsum von Rauschmitteln. Aus diesem Grund wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort Stationär aufgenommen. Es bestand keine Lebensgefahr.
 

10.000 Euro Schaden

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 46-Jährige keinen Führerschein besitzt. Zudem war sein PKW weder versichert noch versteuert. Sein Wagen erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Nach Angaben der Polizei beträgt der Sachschaden geschätzt etwa 10.000 Euro.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare