Bund fördert Hilfen für Menschen mit Demenz – Mittag ermutigt lokale Initiativen zu Bewerbungen

30. 07. 2020 um 12:32:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Vor einigen Tagen begann die Ausschreibung für Fördergelder des Bundesförderprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“. Diese Mittel werden zur Freude der Delmenhorster Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag (SPD) für Unterstützungsstrukturen verwendet, die vor Ort Demenzkranken sowie deren Angehörigen zugutekommen. Sie macht sich dafür stark, dass sich Initiativen aus Delmenhorst und umzu, die sich für Menschen mit Demenz engagieren, darum bemühen.
 
„Derzeit sind etwa 1,6 Millionen Menschen in Deutschland an Demenz erkrankt und die Zahlen werden sich nach jetzigem Stand bis 2050 verdoppeln. Umso bedeutungsvoller ist die Aufgabe, Menschen mit Demenz darin zu unterstützen, ein Leben in Selbstbestimmung und Würde zu führen. Diese Unterstützung muss auf ganz unterschiedlichen Ebenen erfolgen“, erklärt die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag.
 

Bewerbungsfrist endet am 11. September

Zwischen 2012 und 2018 förderte das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) unter Gebrauch des bundesweiten Modellprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ insgesamt 500 lokale Hilfsnetzwerke in ganz Deutschland. Eine neue Förderphase läuft am 1. Januar 2021 an. Dann sollen 30 weitere lokale Allianzen mit Förderungen bedacht werden.

Angestrebt wird mit dem Programm die Vernetzung von Akteuren vor Ort, um eine umfangreiche Hilfs- und Unterstützungsstruktur zu bilden, damit die Versorgung und Teilhabe von Menschen mit Demenz verbessert wird. Pro Jahr fließen jeweils 10.000 Euro in die ausgewählten Projekte. Am Montag, 20. Juli, startete die Ausschreibung. Bis Freitag, 11. September, können Bewerbungen abgegeben werden.
 

Mittag startet Aufruf

An lokale Initiativen richtet Mittag den Appell, sich zu bewerben: „Ich fände es großartig, wenn sich Initiativen und Akteure aus unserer Region um Fördergelder bewerben. Der Aufbau von Unterstützungsnetzwerken führt zu Solidarität, dem Abbau von Vorurteilen und vereinfacht Abstimmungen. So muss nicht jede Kommune das Rad neu erfinden. All dies hilft letztlich dabei, Familien das Leben mit Demenz zu erleichtern.“

Weitere Informationen zum Programm sind über https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/foerderausschreibung-fuer–lokale-allianzen–gestartet/155592 zu erhalten.
 
Bild: SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag ruft Initiativen aus der Region dazu auf, sich um Mittel aus dem Bundesförderprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ zu bewerben.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare