Bücherbox in der Elbinger Straße bietet neue Möglichkeit – Geschenkangebote sind anbringbar

23. 06. 2020 um 16:03:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Aufmerksamkeit zieht die zur Bücherbox umfunktionierte Telefonzelle vor dem Nachbarschaftsbüro Düsernort in der Elbinger Straße 8 sofort auf sich. Sie erfreut sich großer Beliebtheit in der Nachbarschaft und trägt zur Abwechslung bei. Neuerdings wartet sie mit einer Pinnwand auf, an der die Bewohner von Düsternort Gegenstände annoncieren können, die sie frei zum Verschenken anbieten.
 
In der Bücherbox gibt es einen großes Fundus an diverser Literatur, wobei die Spannbreite der Bücher von Krimis und Romanen über Kinder- Sach- und Sprachlernbücher bis hin Bastel- und Kochanleitungen reicht. Ab und an befinden sich darunter auch ganz außergewöhnliche Werke. Dort werden Bücher aufbewahrt, bis sich ihnen ein neuer Besitzer annimmt. Mit der Mitnahme sind keine Kosten verbunden. Es ist möglich, die Bücher zu behalten, weiterzuleiten oder zurückzubringen.
 

Geltende Hygienevorschriften sind zu beachten

Von Zahlreichen Menschen wird auf das Angebot der Bücherbox regelmäßig zurückgegriffen und sichergestellt, dass stets ein gewisses Maß an Ordnung eingehalten wird. Zu dessen Bewahrung richtet das Nachbarschaftsbüro Düsternort die Bitte aus, nicht mehr Bücher hinzuzufügen als es der der Platz in den Regalen zulässt.

Angesichts ihrer geringen Größe ist es überhaupt nicht möglich sich in der Bücherbox in die Quere zu kommen. Immerhin erlaubt der Platz in ihrem Inneren bloß den Aufenthalt einer Person. Bea Brüsehoff und Sarah Stellamanns vom Nachbarschaftsbüro Düsternort bitten eindringlich darum, die Hygieneregeln zu erfüllen sowie entliehene Bücher zu desinfizieren oder längere Zeit liegen zu lassen.

Seit kurzem wurde die Bücherbox um eine Pinnwand ergänzt, auf der zu verschenkende Gegenstände inseriert werden dürfen. Dabei soll ganz getreu dem Motto „Ich habe etwas, das Du nicht hast“ verfahren werden. Schließlich ist die Suche nach einem neuen Eigentümer nicht auf Bücher begrenzt.
 
Bild: Bea Brüsehoff (v. l.) und Sarah Stellamanns vom Nachbarschaftsbüro Düsternort können die Nutzung der Bücherbox an der Elbinger Straße empfehlen. Bildquelle: Diakonisches Werk Delmenhorst/Oldenburg-Land e.V.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare