Auto prallt gegen LKW-Anhänger – Ein Beteiligter schwer verletzt

15. 02. 2019 um 08:45:07 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zu einem Einsatz im morgendlichen Straßenverkehr musste die Feuerwehr am heutigen Freitag, 15. Februar, gegen 7.40 Uhr ausrücken. Bei dem Unglück auf der Bremer Heerstraße prallte ein Auto gegen einen LKW-Anhänger. Ein Beteiligter verletzte sich schwer.
 
Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem PKW in Richtung Bremen. In Höhe des Buschwegs kollidierte er aus noch unbekannter Ursache fast ungebremst mit einem LKW-Anhänger. Der war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Die dazugehörige Zugmaschine stand einige Meter entfernt.
 

Fahrer kommt ins Krankenhaus

Durch den Unfall wurde der Mann in seinem Wagen eingeschlossen. Die Feuerwehr befreite ihn. Er kam schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt ins Krankenhaus. Am über zwanzig Jahre alten Wagen entstand ein Totalschaden. Dessen Höhe wird auf einen geringen dreistelligen Betrag geschätzt. Auch am Anhänger kam es zu einem Schaden, der liegt bei 1.500 Euro. Ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und mehrere Mitglieder der Berufsfeuerwehr Delmenhorst waren im Einsatz.
 
Die Bremer Straße musste zeitweise voll gesperrt werden. Betroffen war der Bereich zwischen dem Großen und dem Kleinen Tannenweg. Die Sperrung blieb bis 9.15 Uhr bestehen.
 
Foto: Durch die Kollision mit einem LKW-Anhänger wurde ein Mann in seinem Wagen eingeschlossen. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare