Auto-Disco und Auto-Konzert sind geplatzt – Vorverkauf liegt unter den Erwartungen

27. 05. 2020 um 12:08:51 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die erste Delmenhorster Auto-Disco sollte am Freitag, 12. Juni, und das erste Delmenhorster Autokonzert am Samstag, 13. Juni, auf dem Parkplatz der Grafttherme stattfinden. Heute (27. Mai) gaben die Veranstalter Heinz Bußmann (AEP Delmenhorst) und Stephan Prinz (Prinz TEC Delmenhorst) die Absage beider Events bekannt, für die auch kein Ersatz geplant wird. Zur Begründung wurde der bisher nur mäßige Vorverkauf angeführt.
 
Es liegt laut Heinz Bußmann und Stephan Prinz nicht an technischen Problemen, Krankheiten einiger Künstler oder anderweitigen eventuell sogar vorgeschobenen Gründen, dass sie sich dazu entschieden haben, die zwei Events zu canceln. Sie machen mangelndes Interesse in Delmenhorst und umzu sowie den damit einhergehenden schlechte Vorverkauf dafür verantwortlich.
Veranstalter sahen sich gezwungen, frühzeitig die Bremse zu ziehen
 

Veranstalter sahen sich gezwungen, frühzeitig die Bremse zu ziehen

„Nach wie vor sind wir von der Grundidee und vor allem vom Zeitpunkt dieser Veranstaltungen Auto-Disco und Auto-Konzert am 12. und 13. Juni in Delmenhorst überzeugt“, bekennen die zwei Veranstalter. Zunächst brachte ihnen die vielerseits entgegengebrachte Unterstützung bei der Anfangsphase der Organisation Auftrieb und Motivation.

Bußmann und Prinz beteuern: „Wir, quasi Urgesteine der Delmenhorster Veranstaltungsszene, waren und sind immer noch der Ansicht für Delmenhorst etwas Gutes insbesondere in dieser Phase der Corona-Problematik auf die Beine zu stellen.“ Als herbe Enttäuschung entpuppte sich für sie, wie der Vorverkauf bislang verlief.

Zwar wäre noch etwas mehr als zwei Wochen Zeit bis zu den Terminen gewesen, doch als Veranstalter müssten sie bei Bedarf, rechtzeitig auf die Bremse steigen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass zusätzliche Kosten anfallen würden. Maßgeblich trug auch dazu bei, dass es nicht zu ihren langjährigen seriösen Geschäftspraktiken gehört, einem Gastronomen oder Schausteller im Voraus fälliges Standgeld in Rechnung zu stellen.
 

Rückgabe gekaufter Tickets ist an den Vorverkaufsstellen möglich

Gleiches gilt bei Werbepartnern für den Aushang ihrer Werbebanden, wenn bewusst ist, dass nur wenige Besucher an einer Veranstaltung teilnehmen werden. Ähnliche Events finden Bußmann und Prinz zufolge überall in Deutschland großen Anklang.

Ursachenforschung für das geringe Interesse in Delmenhorst zu betreiben, erscheint ihnen zwecklos: „Ist es die große Verunsicherung momentan, die bevorstehenden Lockerungen in der Corona-Krise? Ist es die Aussicht auf den doch noch möglichen Urlaub in diesem Jahr? Ist es der seit Jahrzehnten immer wieder betitelte ‚typische Standort Delmenhorst‘, der einmal mehr etwas hat scheitern lassen? Es ist wohl müßig, darüber nachzudenken.“

Bußmann und Prinz machen deutlich, dass sie sich davon nicht unterkriegen lassen werden: „Wir haken dieses Kapitel ab und schauen in die Zukunft.“ Wer bereits Eintrittskarten erworben hat, kann diese an den Vorverkaufsstellen zurückgeben.
 
Bild: Bei der Pressekonferenz zum Vorverkaufsstart für die Auto-Disco und das Auto-Konzert am 15. Juni waren Veranstalter Heinz Bußmann und Sängerin Ester Filly sowie den Sponsoren im Hintergrund Wolfgang Etrich, Vorstand der Volksbank Delmenhorst-Schierbrok, Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Ulrich Salmen und Guido Becker, Geschäftsführer der Grafttherme, noch euphorisch.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare