Archive - Allgemein Archive - Seite 1071 von 1081 - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Herzlos: Sieben ausgesetzte Katzen

Am vergangenen Freitagmorgen, dem 19.7, stolperten die Mitarbeiter des Tierschutzvereins Delmenhorst über eine Transport-Box für Tiere, die vor dem Tor des Vereins abgestellt wurde. In der kleinen Box waren sieben junge Katzen.   Die Katzen waren zusammengepfercht in der kleinen Transportbox und dazu noch voller Flöhe, der Tierschutzverein ist empört: „Abgesehen davon, dass die Tierschutzleute nicht wissen, wie lange die armen Tiere dort schon standen, ist das nicht nur Tierquälerei, sondern eine Straftat“, so der Pressesprecher des Tierschutzvereins Henning Suhrkamp. Der Tierschutzverein sei mal wieder um die Abgabegebühr geprellt worden, ärgert er sich. So eine Gebühr erhebe der Verein nur, weil er auf Spendengelder und Mitgliedsbeiträge angewiesen und nach der Übernahme von Tieren für medizinische Versorgung der Tiere zuständig sei. Das Gesundpflegen der Tiere und Kastrationen verursachen erhebliche Kosten für den Verein. Außerdem platze der Hof aus allen Nähten,…

Wochenmarkt zum Teil bald wieder auf dem Rathausplatz

Bald ist der Delmenhorster Wochenmarkt wieder da, wo er hingehört: auf dem Rathausplatz. Bis August sollte die Marktplatzsanierung so weit vorangeschritten sein, dass einige Stände sich wieder vor dem Rathaus platzieren können.   Die Stadt kann am heutigen Mittwoch mit einer guten Nachricht punkten: Ab dem 3. August können Teile des Delmenhorster Wochenmarktes wieder auf dem Rathausplatz ihre Ware verkaufen, dies gilt für die Blumen- und Kartoffelhändler sowie Marktbeschicker mit Obst, Gemüse und Eiern. Natürlich ist zu der Zeit der gesamte Platz noch nicht fertig, aber die vordere Hälfte davon sollte dann soweit sein, denn die Bauarbeiten gehen momentan sehr gut voran. Die Bio-Bauern und der Feinkosthändler werden allerdings weiterhin beim Klettergerüst auf dem Wallplatz sein.

Die große Musikvideoshow: Jetzt bewerben

Letztes Jahr ist die Delmenhorster Grunge-Band Jeremiad bei der großen Musikvideoshow und die letzten 13 gekommen, wird es in diesem Jahr vielleicht ein Delmenhorster Sieger? Fest steht: Ab sofort können Bands aus Niedersachsen und Bremen sich mit ihrem Musikvideo für die große Musikvideoshow bewerben.   Die Bewerbungsfrist für die große Musikvideoshow läuft ab jetzt und geht bis zum 1. Oktober. In dieser Zeit können Musiker aus Niedersachsen und Bremen mit ihren Musikvideos präsentieren. So hat es auch im letzten Jahr Jeremiad aus Delmenhorst mit ihrem Video „About Katy“ gemacht und ist damit unter die letzten 13 Bands gekommen. Für mehr hat es dann leider nicht gereicht.   Publikumsvoting in der Schauburg Am 23. Oktober findet dann in der Bremer Schauburg bereits die achte Ausgabe der Großen Musikvideoshow statt. Dort wählt das Publikum aus den 13 Finalisten den Sieger des Jahres. „Als Forum für Filmemacher, Mediengestalter, Kameraleute, professionelle Filmproduzenten…

Billard-Champions gesucht

Am 3. August findet das erste Delmenhorster 9-Ball-Open statt. Mitmachen kann jeder und es winken großzügige Preisgelder.   Wer gerne mal den Billard-Queue schwingt hat bald die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen: Am 3. August veranstaltet der PBV Delmenhorst e.V. das erste Delmenhorster 9-Ball-Open im Hardball-Café in der Cramerstr. 183. Antreten kann man im Einzel- und im Doppel-KO, Jugendliche unter 16 Jahren treten gesondert an. Dem glücklichen Gewinner winken 460 Euro Preisgeld.   Anmeldung Das Turnier beginnt am 3. August um 11 Uhr. Es wird um eine telefonische Voranmeldung unter 0151 – 216 222 13 gebeten. Das Startgeld beträgt 15 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre.  

Verzögerungen im Busverkehr

Fahrgäste der Linien 204 und 214 müssen ab Montag mit Verspätungen rechnen.   Ab kommenden Montag, dem 29.7., finden Bauarbeiten auf der Varreler Landstraße in Stuhr statt. Aufgrund einer Vollsperrung der Straße werden die Busse der Linien 204 und 214 über die Straße Varreler Feld umgeleitet. Deshalb kann es zu Verzögerungen kommen, die Delbus GmbH bittet alle Fahrgäste um Verständnis.  

Fotoaktion im Jute-Center

Wer noch ein süßes Bild von seinem Nachwuchs haben will, der hat im Jute-Center ab heute bis Freitag die Gelegenheit dazu. Dort wartet ein Profifotograf auf die Kleinen.   Vom 23. bis 26. Juli gibt es im Jute-Center eine große Fotoaktion für die Kleinen. Dort haben die Eltern dann die Möglichkeit, ihre Kinder von einem professionellen Fotografen fotografieren zu lassen. So können sie ein süßes Andenken bekommen.   „Kommen Sie einfach ohne Anmeldung in der Zeit von 9-13 Uhr und 14-18 Uhr ins Center, das Team von Kids Profi-Portrait freut sich auf Ihren Besuch!“, heißt es in der Pressemitteilung vom Center-Management. Und das Beste: Die Aktion kostet pro Kind lediglich 2,50 Euro Aufnahmegebühr.

Verfahren gegen de La Lanne wurde eingestellt

Nach knapp zwei Jahren gibt es endlich eine Entscheidung im Verfahren gegen Patrick de La Lanne: Er stand unter dem Verdacht der Untreue, wegen geringer Schuld wurde das Verfahren jetzt eingestellt.   Im November 2011 wurde dem Oberbürgermeister vorgeworfen, er habe mehr Leistungsprämien an Beamte ausgezahlt, als gesetzlich erlaubt. Eigentlich dürfen diese Prämien nur an 15% der städtischen Beamten ausgezahlt werden, in Delmenhorst erhielten jedoch 78% der Beamten Sonderzahlungen.   De La Lanne ist erleichtert Da das Verfahren eingestellt wurde, fällt dem Oberbürgermeister jetzt ein Stein vom Herzen: "Ich bin erleichtert und froh, dass das Verfahren nach knapp zwei Jahren endlich beendet worden ist", sagt der Oberbürgermeister. "Wichtig ist, dass ich mich persönlich nicht bereichert habe."   Präzedenzfälle Bei der Beurteilung des Falles habe sich die Staatsanwaltschaft Osnabrück an Präzedenzfällen des Landgerichts Osnabrück orientiert, so stand es nach Aussage…

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss gestoppt

Da waren es wohl mehr als ein Drink zu viel: In der Nacht von Samstag auf Sonntag verursachte ein Mann, der trotz seiner 1,72 Promille mit dem Rad unterwegs war, einen Schaden von circa 1200 Euro.   Am 21. Juli um zwei Uhr nachts fuhr ein 30-jähriger Delmenhorster mit seinem Fahrrad von der Louisenstraße in Richtung Koppelstraße. Bereits in der Louisenstraße gab es den ersten Vorfall, denn dort prallte er gegen einen am Straßenrand parkenden PKW.   Nach dem Vorfall fuhr der Mann einfach weiter und kümmerte sich nicht um die Folgeschäden. Dies hatte zum Glück eine Zeugin bemerkt, die dann die Polizei rief. Die Polizei leitete daraufhin umgehend eine Fahndung ein und konnte den Mann bereits im Bahnhofsbereich festnehmen.   Da bei ihm der Geruch von Alkohol wahrgenommen wurde, führte die Polizei einen Atemalkoholtest vor Ort durch, woraufhin ein Wert von 1,72 Promille festgestellt wurde. Der Gesamtschaden an Auto und Rad schätzt die Polizei auf 1.200 Euro. Zudem…

15-Jähriger mit geklautem Roller erwischt

Am vergangenen Freitag ist der Polizei ein junger Roller-Fahrer auf dem Jute-Gelände aufgefallen. Der Junge fuhr ohne Fahrerlaubnis einen gestohlenen Roller.   Der 15-Jährige und ein 13-jähriger Beifahrer drehten mit dem Roller ein paar Runden auf dem Jute-Gelände, als die Polizei auf ihn aufmerksam wurde. Bei der Überprüfung wurde den Beamten schnell klar, dass der Junge sich gleich doppelt strafbar gemacht hatte: Der Roller war nicht nur vor einigen Tagen aus dem Stadtgebiet entwendet worden, auch hatte der Junge nicht einmal eine Fahrerlaubnis. Der 15-Jährige und sein 13-jähriger Freund wurden von der Polizei zu ihren Eltern geleitet.  

Zoll-Beamte stoßen auf Cannabis-Pflanzanlage

Beamte des Oldenburger Zolls sind am vergangenen Donnerstag bei der Kontrolle eines Autos nicht nur auf ein paar Tütchen Cannabis, sondern auf eine ganze Cannabis-Pflanzanlage gestoßen.   Die Zollbeamten stoppten am Donnerstag auf der A 28 in der Nähe von Westerstede einen Wagen mit zwei Ukrainern im Alter von 37 und 38 Jahren. Bei der Durchsuchung des Kleintransporters stießen sie zunächst nur auf eine Tüte mit Cannabis-Samen. Bei der weiteren Suche fiel ihnen noch viel mehr in die Hände: Neben mehreren Marihuana- und Haschisch-Tütchen fanden sie eine ganze Cannabis-Pflanzanlage mit allen Utensilien, die man für die Cannabis-Aufzucht braucht. Darunter befanden sich Düngemittel, Pflanzschalen, Lampen und 6240 Sämereien.   19.500 Euro Bargeld Einer der Männer hatte sage und schreibe 19.500 Euro Bargeld bei sich, welches zusammen mit den anderen Funden sichergestellt wurde. Dazu kommt, dass beide Männer unter Drogeneinfluss standen. Laut Polizei kommt auf sie jetzt…

Stadt Delmenhorst sucht junge Talente

Ob Ausbildung oder Studium, die Stadt Delmenhorst bietet jungen Leuten viele Möglichkeiten. Geworben wird mit einer qualifizierten Ausbildung und einer attraktiven beruflichen Zukunft.   Wer sich vorstellen kann, eine Beamten-Laufbahn einzuschlagen, sollte jetzt gut aufpassen: Die Stadt Delmenhorst sucht gerade junge Talente. Angeboten werden duale Studiengänge wie der Bachelor in „Allgemeine Verwaltung/ Verwaltungsbetriebswirtschaft“ oder „Öffentliche Verwaltung“. Auch zum Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachangestellten kann man sich ausbilden lassen.   Gesucht werden nicht nur Anwärter für Beamten-Laufbahn Auch Ausbildungen in gewerblich-technischen Berufen werden angeboten. Aktuell werden für 2014 Gärtner/innen und Bürokaufmänner/-frauen gesucht. Alle Ausbildungen, auch die universitären, beginnen am 1. August 2014. Bewerbungsschluss ist der 13. September diesen Jahres.  

Auto als tödliche Falle

Tierschützer warnen: Bei hohen Temperaturen sollte man Tiere auf keinen Fall allein im Auto lassen, die Tiere könnten einen qualvollen Hitzetod sterben. Auch Gassi gehen mit dem Fahrrad sollte man bei dem Wetter besser lassen.   Der Bremer Tierschutzverein appelliert an alle Tierfreunde, ihre Tiere auf keinen Fall allein im Auto zurück zu lassen. Laut Tierschutzverein steigt die Temperatur im Wageninneren innerhalb kürzester Zeit auf 50 Grad und mehr an. Selbst wenn ein Fenster offen ist oder das Fahrzeug im Schatten steht, heize sich das Auto so sehr auf, dass sich das Tier in einer lebensbedrohlichen Situation befinde. Das könne zu Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufproblemen und schließlich zum Tod führen. Wenn jemand ein Tier im Auto eingeschlossen vorfindet und den Besitzer nicht ausfindig machen kann, empfiehlt der Tierschutzverein, sofort die Polizei zu alarmieren, damit das Tier aus der Notsituation befreit werden kann.   Gassi gehen mit Fahrrad ist zu anstrengend Auch…