Aktion “Raus aus dem toten Winkel” – Besuch an Grundschulen der Stadt

19. 09. 2018 um 14:15:31 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In den letzten Tagen besuchten Mitglieder des Round Table 91 Delmenhorst verschiedene Grundschulen in Delmenhorst. Mit der Aktion „Raus aus dem toten Winkel“ wurde versucht, die Kinder für den Straßenverkehr zu sensibilisieren und über den „toten Winkel“ aufzuklären.

Es ist der Alptraum für jeden LKW-Fahrer: Ein Kind wird in dem so gefürchteten „toten Winkel“ übersehen und gerät unter den Sattelschlepper. Um die Kinder der Stadt über diesen tückischen Bereich aufzuklären, waren von Montag, 17. September, bis heute, 19. September, Mitglieder des Round Table 91 an drei Grundschulen zu Besuch. „Im Gepäck“ hatten sie einen großen LKW samt Brummi-Fahrer.

In Selbstversuchen konnten die Kinder sich auf den Platz des Fahrers setzen und erleben, wie bei bestimmter Positionierung eine komplette Schulklasse im „toten Winkel“ verschwinden kann. Gleichzeitig bekamen die Schüler noch Tipps an die Hand, wie sie sich neben einem LKW besser verhalten können, um aus eigener Kraft Unfälle zu vermeiden.

Am 17. September wurde die Grundschule Bungerhof besucht, einen Tag später die Grundschule Heide. Heute fand der letzte Termin an der Grundschule Adelheide statt. Auf dem Bild zu sehen (v.l.) Michael Rompf, Julian Burkhardt, Patrick Waldeck und LKW-Fahrer Alfred Dube.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare