Ab 12. Oktober gibt es einen Laden rund ums Skateboard – Ümit Akbulut eröffnet Mateo‘s Bretterbude

07. 08. 2020 um 13:28:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Demnächst findet die Leidenschaft für das Skateboarden von Ümit Akbulut, Geschäftsführer der Haarwerkstatt Ümit Akbulut, Grüne Straße 19, in einem neuen Laden Ausdruck. Möglich machte das auch die coronabedingte Verlegung der Olympischen Spiele, bei denen der 35-Jährige als Athlet in diesen Tagen dabei gewesen wäre. Auf der Facebook-Gruppe „Delmenhorst Unsere Stadt .“ kündigte er zu Wochenbeginn die Eröffnung der Skatewerkstatt Mateo‘s Bretterbude für Oktober an.
 
„Die Leidenschaft für das Skateboardfahren ist tief in meiner DNA verankert. Als ich 14 Jahre alt war ging es für mich los und seitdem ist es ein wichtiger Teil meines Lebens“, schildert Ümit Akbulut. An den Beginn erinnert er sich zurück: „Ich war als 14-Jähriger auf dem Bolzplatz am Maxe-Gymnasium und hörte die Skater auf dem Schulhof rollen. Als mein Fußball Richtung Schulhof rollte und ich den Ball holen wollte, sah ich zwei Jungs die dreier Stufen skaten und fragte, ob ich auch mal darf. Ich hatte Fußballschuhe an. Die Antwort war ‚Komm‘ Kleiner spiel weiter Fußball‘.“
 

Erste Fahrt mit dem Skateboard war der Beginn einer Freundschaft

Weiter führt Akbulut aus: „Ich habe darauf bestanden, es nur einmal zu probieren, und der damals Fremde, heute einer meiner engsten Freunde, Malte Fenk, sagte ‚Okay, dann probier‘ mal‘. Ich stellte mich drauf und beim ersten Mal habe ich es geschafft, die drei Stufen runterzuspringen und die beiden Jungs waren baff. Malte sagte zu mir ‚Du bist ein Talent, kauf dir ein Board und komme her‘. Gesagt getan. Das war der Start einer wundervollen Reise des Lebens.“ Noch immer ist er Fenk dafür dankbar.
 

Idee zum Laden kam von seiner Frau

Vor etwa zwei Jahren keimte nach Angaben von Akbulut, der in der türkischen Stadt Adana zur Welt kam und in Delmenhorst lebt, seitdem er sechs Monate alt war, der Gedanke auf, einen eigenen Laden zum Thema Skateboarding zu gründen. Der Einfall stammte von seiner Frau Charmaine, die ihm im Alter von 16 Jahren auf dem Skateplatz über den Weg lief.

Beide führen eine glückliche Ehe, haben drei gemeinsame Kinder und betreiben seit 2015 zusammen den Friseursalon Haarwerkstatt Ümit Akbulut. Laut Akbulut stellt ein Skateshop seit jeher für einen Skater den Dreh- und Angelpunkt dar. „Das Skateboard hat mich auf viele Erfolge gebracht und mich vieles sehen lassen von der Welt, als Profi-Sportler und auch aktuell als Olympischer Sportler“, sagt er.

Eigentlich wäre der Familienvater in diesem Sommer in Tokio bei der neu eingeführten Disziplin Skateboard an den Start gegangen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Olympischen Sommerspiele auf das kommende Jahr verschoben. Die dadurch freigewordene Zeit eröffnete ihm neue Perspektiven, sodass Akbulut den Entschluss fasste, wenige hundert Meter vom Friseursalon entfernt die Skatewerkstatt Mateo‘s Bretterbude, Grüne Straße 79, einzurichten.
 

Der Laden ist nach seinem Sohn benannt

Auf den Namen Mateo‘s Bretterbude angesprochen, verrät Akbulut: „Ich wollte es meinem Sohn widmen. Er ist 7 Jahre alt und steht, seit dem er laufen kann, auf dem Skateboard.“ Die Nähe zur Haarwerkstatt Ümit Akbulut sieht er positiv. „Wir machen die Grüne Straße zu einem neuen Dreh- und Angelpunkt“, gibt sich der 35-Jährige optimistisch.

Über die Räumlichkeiten äußert er sich so: „Wir haben uns bewusst für einen schicken, kleineren Laden entschieden“. Seine Größe beträgt ungefähr 70 Quadratmeter. Zwar waren Akbulut zufolge auch größere Läden verfügbar, aber was sowohl den Aufbau als auch den Standort betrifft, hält er den Auserwählten für perfekt.

Geboten werden soll darin ein wenig Subkultur. Akbulut verschreibt sich dabei auch der Nachhaltigkeit, veganen Stoffen und fair gehandelten Waren. Beispielsweise soll ein Teil der Kollektion aus alten Fischernetzen angefertigt werden, die sonst die Meere verschmutzen. „Sie werden recycelt und daraus wird Garn gemacht, woraus später unsere Stoffe hergestellt werden“, erklärt er. Im Shop wird alles zum Thema Skateboard samt der entsprechenden Fashion enthalten sein.
 

Bier- und Brattag wird am Tag vor der offiziellen Eröffnung veranstaltet

Wer Bretter beziehungsweise Decks, Achsen, Tools oder Komplettboards sucht, wird in der Skatewerkstatt Mateo‘s Bretterbude fündig werden. Noch stehen die Öffnungszeiten nicht genau fest. Ein Online-Shop mit Versand soll laut Akbulut ebenfalls eingerichtet werden. Außer ihm und seiner Frau werden dort noch drei Mitarbeiter beschäftigt sein.

Für Kinderkurse und Workshops siedelt sich hier sogar einer davon extra aus Braunschweig an. Akbulut gibt bekannt: „Wir machen einen Bier- und Brat-Tag am Sonntag, 11. Oktober, als Soft Openning.“ Tags darauf, am Montag, 12 Oktober, nimmt das Geschäft dann seinen Betrieb auf.
In Kooperation mit dem Verein Im Hørst Daheim, der sich für ein familienfreundliches Miteinander in Delmenhorst und umzu einsetzt, werden zahlreiche Aktionen vorbereitet, darunter auch Skateboard-Kurse.
 

Akbulut unterstützt eine Initiative für einen neuen Skatepark

Bald sollen sie auf den Webseiten des Vereins im.hørst.daheim und der Skatewerkstatt Mateo‘s Bretterbude stehen. „Der Verein wird sich der Mammutaufgabe stellen und dafür kämpfen, dass Delmenhorst einen neuen Skatepark bekommt. Ich selbst habe seit 2014, was auch im Deldorado berichtet wurde, für einen neuen Park gekämpft, aber nun bin ich seit fünf Jahren selbständig und habe der Stadt bewiesen, was alles möglich ist“, lässt Akbulut verlauten.

Seine Bekanntheit will im Namen aller Delmenhorster Kinder und Erwachsenen nutzen, damit die Skateranlage, die aus seiner Sicht in einem katastrophalen Zustand ist, erneuert wird. Einen Gruß schickt er in Richtung Stadtverwaltung, die sich darauf gefasst machen kann, in Kürze von ihm und dem Verein genervt zu werden.
 
Bild: Ümit Akbulut kann gekonnt mit dem Skateboard umgehen und betreibt ab 12. Oktober auch die Skatewerkstatt Mateo‘s Bretterbude. Bildquelle: Ümit Akbulut



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare