50 Masken-Verstöße auf dem Wochenmarkt – Polizeidirektor: „Verhalten ist rücksichtlos“

02. 10. 2020 um 11:47:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am heutigen Freitag, 2. Oktober, haben die Stadt und die Polizei Delmenhorst auf dem Delmenhorster Wochenmarkt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung überprüft. Bei 60 kontrollierten Personen stellen die Beamtinnen und Beamte insgesamt 50 Verstöße fest.

Die Beamtinnen und Beamten des städtischen Außendienstes und der Polizei Delmenhorst kontrollierten in der Zeit von 9.30 bis 11.40 Uhr. Gegen die betroffenen Personen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die mit einem Bußgeld hinterlegt sind.

„Verhalten ist fahrlässig und rücksichtlos“

„Es ist unbegreiflich, mit welcher Selbstverständlichkeit die Corona-Regelungen auf dem Wochenmarkt missachtet werden. Ein solches Verhalten ist fahrlässig und rücksichtslos“, sagt Polizeidirektor Carsten Hoffmeyer.

Weitere Kontrollen werden folgen

Wie bereits in den vergangenen Wochen, belegen nach gemeinsamer Einschätzung von Stadt und Polizei auch die heutigen Ergebnisse, dass weitere Kontrollen notwendig sind, um eine langfristige Verhaltensänderung bei den entsprechenden Bürgerinnen und Bürgern zu erzielen.

 

Archivbild: Am Freitag kontrollierten Mitarbeiter der Stadt Delmenhorst und der Delmenhorster Polizei die Einhaltung der Maskenpflicht.

Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Ich war heute mit meinem 15 Monate alten Enkel auch auf dem Wochenmarkt. Dank eines vor einem Restaurant sitzenden netten Menschen habe ich meine Maske unverzüglich aufgesetzt. Da ich aus Bremerhaven komme und man dort den Wochenmarkt ohne Maske aber mit Abstand besuchen kann, hätte ich mein Verhalten nicht als rücksichtslos und fahrlässig angesehen. Zumal die Hinweise auf Maskenpflicht kaum sichtbar nur auf den Absperrbaken erkennbar waren, wie ich später feststellte.