Tierschutzverein feierte 60. Geburtstag

14. 08. 2013 um 17:43:43 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Vergangenen Sonntag feierte der Tierschutzverein Delmenhorst seinen 60. Geburtstag. Mit vielen Besuchern und Ehrengästen wurde die Vereinsarbeit feierlich geehrt. Geboten wurden Unterhaltungsprogramme für Jung und Alt.

Einer der Ehrengäste des Hoffestes war Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Er hielt bei seiner Geburtstagsrede eine Forderung nach einem Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände sowie eine finanzielle und ideelle Unterstützung der Tierheime fest. Als Geburtstagspräsent überreichte Thomas Schröder einen Check in Höhe von 1.000 Euro. Dabei betonte er, „ dass die Tiere keine Preise, sondern einen Wert haben.“

Die Kindergruppe „Wilde Tierbande“ sorgte mit einem eigenen Theaterstück für Unterhaltung. Obendrein fand eine Hofführung sowie eine Hundevorführung statt. Für die kleinen Besucher gab es eine Tombola, tierische Gesichtsschminke sowie ein Tierschutz-Quiz.

In einem Grußwort lobte Oberbürgermeister Patrick de La Lanne die engagierte Arbeit der Tierschützer mit Betonung auf die Zusammenarbeit bei der Kastration frei lebender Straßenkatzen. Vorstandssprecher, Henning Suhrkamp, warb um weitere Unterstützung. Der Stadtrat stellt den Tierschützern einen Zuschuss von 5.000 Euro á 50 Euro in Form von Gutscheinen zur Verfügung. Diese werden von den Tierärzten nach einer Kastration einer Katze mit dem städtischen Veterinäramt abgerechnet. Die Differenz der anfallenden Kosten übernimmt der Tierschutzverein.

„Die bereit gestellten Katzenfallen, die Zeitaufwendung für das Einfangen, die Übernahme der Differenz-Kosten durch den Tierschutzverein – das alles sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden,“ betonte Suhrkamp. „Schließlich erhält der Tierschutzverein keinerlei staatliche Zuschüsse und finanziert sich rein aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und dem Erlös von beispielsweise Kuchen-Verkäufen.“
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung