Neuer Spielplatz am Wollepark begeistert Kinder – Stadtbaurätin Urban: Baukosten angemessen – Galerie und Videos

27. 09. 2017 um 16:07:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Einen erfreulichen Termin hatten heute, 27. September, die Anwohner des Wolleparks und Umgebung: Die Eröffnung des umgebauten Spielplatzes am Rand des Wohngebietes. Zahlreiche Eltern, Kinder und einfache Schaulustige warfen neugierig einen Blick auf die Anlage.
 
Die Kinder als eigentliche Zielgruppe konnten es kaum erwarten, die neuen Spielgeräte auszuprobieren. Kaum war das Gitter geöffnet, da stürmten sie schon auf den Platz. Ihnen wird auch allerhand geboten: Rutsche, Sandkasten, ein Häuschen und Kletterseile stehen bereit, um jeder Altersklasse passende Aktivitäten zu ermöglichen. Für die Erwachsenen gibt es im Eingangsbereich Sitzbänke, sogar mit Überdachung. Nur zwei kleine Teile sind noch abgesperrt, damit dort der Rollrasen anwachsen kann.
 

Vergangenheit der Nordwolle einbezogen

“Die Grundidee war, einen Bezug zum Standort hinzukriegen”, erklärt Marek Schreckenberg vom Architekturbüro Atelier Schreckenberg Planungsgesellschaft. Damit bezog er sich auf die Nordwolle, die auch das Areal des heutigen Wolleparks prägte. So gibt es auf dem Spielplatz eine Schäferwiese, und das große Spielgerät mit Haus und Klettermöglichkeiten heißt Spinnerei. Mit den vielen Seilen erinnere es ihn an eine solche Einrichtung, findet Schreckenberg. Der Spielplatz soll mindestens zehn Jahre ohne große Erneuerungen auskommen. Daneben habe auch das altersgerechte Spielen für verschiedene Altersklassen im Fokus der Planungen gestanden.
 
Auch Stadtbaurätin Bianca Urban zeigt sich angetan: “Hier war ganz lange ein Spielplatz, der in die Jahre gekommen ist. Da waren die Geräte alt, der war heruntergekommen.” Vielen Anwohnern sei es wichtig gewesen, einen neuen Spielplatz zu bekommen. Dazu hatte die Stadt Kinder und Anwohner aus der Umgebung befragt, um den Spielort an die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen anzupassen. Die Kosten von 220.000 Euro seien für einen Platz mit 2.130 Quadratmetern Größe angemessen, so Urban weiter. Ein Drittel der Mittel stellte die Stadt, ein weiteres Niedersachsen und den Rest der Bund.
 

Kita am Wollepark 1 bis 5 geplant

Auch auf der andern Straßenseite tut sich einiges. Die alten Wohnhäuser Am Wollepark 1 bis 5 samt Tiefgarage sind fast vollständig abgerissen. Neben neuen, guten Wohnungen und Gewerbe möchte die Stadt dort eine Kita errichten. “Das ist ein Standort”, sagt Urban. Konkrete Entscheidungen zur künftigen Bebauung wurden aber noch nicht getroffen. Wenn es so kommt, werden die Kita-Kinder dort nicht nur an ihrem eigenen Haus einen schönen Ort zum Spielen vorfinden.
 

AfD lehnte Neubau in diesem Jahr ab

Weniger begeistert vom geplanten Neubau des Spielplatzes hatte sich im Vorfeld die AfD gezeigt. Deren Ratsherren befürchteten, dass ein Neubau noch dieses Jahr dazu führen könne, dass der Platz rasch selbst so herunterkäme wie die Wohnblöcke 11 und 12. Den AfD-Vorschlag, erst die Neugestaltung der gesamten Gegend vor einem Neubau abzuwarten, hatte jedoch eine breite Mehrheit der anderen Ratsherren und -frauen abgelehnt.
 
Foto oben: Der neue Spielplatz Am Wollepark kam bei den Kindern gut an.
 
Wir waren vor Ort und haben die Eröffnung gefilmt und einen kleinen Rundgang unternommen. Im zweiten Video steht uns Stadtbaurätin Bianca Urban Rede und Antwort zum Spielplatz. Darunter haben wir weitere Impressionen in Bildern festgehalten.
 

 

 
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare