Klima trifft Kunst im Theater Kleines Haus – Ausstellung der Malwerkstatt Delmenhorst – Galerie und Video

06. 02. 2018 um 12:30:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Für Kunst ist das Theater Kleines Haus schon bekannt. Diesen Monat kommt noch das Klima hinzu. Möglich macht es die Ausstellung “Klima, Kunst und andere Katastrophen”. Darin sind im Foyer des Hauses ab Donnerstag, 8. Februar, Werke der Malwerkstatt Delmenhorst zu sehen, die das Thema in vielfältiger Form aufgreifen. Delmenews konnte schon heute, 6. Februar, einen kleinen Einblick nehmen.
 
Anderthalb Erden, ein Eisbär mit Schwimmring oder Krähen vor buntem Nebel: Kein Bild gleicht dem anderen. Ebenso vielfältig wie die Motive sind die angewendeten Maltechniken. Von Acryl über Aquarell bis zur Ölmalerei reicht die Palette. “Es gibt viele unheimlich unterschiedliche Sachen”, findet Magdalena von Sien, die die künstlerische Leitung im Verein Malwerkstatt innehat.
 

42 Bilder ausgestellt

Mit den Werken wollen die Künstler das Bewusstsein für die Umwelt und den Klimaschutz stärken. Insgesamt 42 Bilder haben sie für das Foyer des Kleinen Hauses bereitgestellt. Von den 50 Mitgliedern der Malwerkstatt haben sich 35 beteiligt. “Das ist schon eine stolze Zahl”, findet von Sien. Der Verein hat sechs feste Malgruppen. Jede trifft sich einmal die Woche zum Malen.
 
Eines der Mitglieder ist Margret Grembowski. Sie hat das Bild mit anderthalb Erden gemalt. Der Gedanke: Statistisch verbraucht die Menschheit so viel Ressourcen, wie anderthalb Erden bereitstellen würden. Langfristig verbrauchen wir somit unsere Lebensgrundlage. Lange suchen musste Grembowski nicht nach einem Motiv: “Das hatte ich gleich im Kopf. Für mich war es klar, das Thema global anzugehen. Wir nutzen zu viel und verbrauchen zu viel.” Auch die Überdüngung, Flucht vor Klimaproblemen, Rodung und Ausbeutung der Meere assoziiert sie mit dem Thema. “Die Vermüllung der Meere ist ein ganz heißes Thema.”
 

Bilder käuflich erwerbbar

Wer an einem der Motive Gefallen findet, kann es kaufen. Die Preise reichen von 70 bis 650 Euro, je nach Bild. Die Vernissage findet Donnerstag, 8. Februar, um 18 Uhr im Theater Kleines Haus statt. Dann wird Malwerkstatt-Vorsitzender Ulrich Thalmann auch eine Einführung in die Bilder geben. Danach ist die Ausstellung bis 12. März zwischen 9 und 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr und zu den Veranstaltungen des Hauses zu besichtigen.
 
Foto oben: Für die Bilderausstellung hängt Künstlerin Dagmar Schäfer ihr Bild sorgfältig auf.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare