Zwei Personen auf A1 bei LKW-Unfall schwer verletzt – Fünfstelliger Sachschaden

04. 07. 2018 um 07:46:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern Abend, 3. Juli, ereignete sich wieder ein schwerer Unfall an der Großbaustelle auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Stuhr. Dabei wurden gegen 18.50 Uhr zwei LKW-Fahrer schwer verletzt.
 
Ein 46 Jahre alter Fahrer eines Sattelzuges war Richtung Hamburg unterwegs. Er übersah offenbar einen Kollegen (68 Jahre), der auf Höhe von Kilometer 126 wegen des hohen Verkehrsaufkommens stehen musste, und krachte in dessen Lastzug.
 

Unfallfahrer per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Beim Zusammenstoß wurde der Unfallfahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehren aus Groß Ippener und Groß Mackenstedt befreiten ihn. Er kam per Rettungshubschrauber in ein Bremer Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr. Auch der andere LKW-Fahrer wurde schwer verletzt und kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zudem entstand ein hoher Sachschaden von etwa 80.000 Euro.
 
Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die A1 Richtung Hamburg ab Wildeshausen-Nord von 19.13 bis 1.30 Uhr voll gesperrt. Die Einsatzkräfte lobten die anderen Fahrer auf der Autobahn, weil die wie vorgeschrieben eine Rettungsgasse bildeten.
 
Foto: Die Einsatzkräfte kümmerten sich nicht nur um die Verletzten, sondern auch die Bergung der beim Unfall beschädigten LKW. Bild von NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare