Rollerfahrer in Huntlosen tödlich verunglückt – Fahrzeug landet im Fluss

15. 04. 2019 um 15:51:32 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Einen tödlichen Ausgang nahm eine Fahrt für einen Rollerfahrer heute, 15. April, in Huntlosen. Der Mann verunglückte gegen 14.45 Uhr tödlich, als er mit seinem Motorroller gegen ein Auto stieß.
 
Eine 26 Jahre alte Fahrerin war auf der Hatter Straße in Richtung Huntlosen unterwegs. Soweit bisher bekannt, kam sie nach dem Durchfahren einer Linkskurve mit ihrem Wagen nach rechts auf den Grünstreifen. Das Fahrzeug geriet dadurch ins Schleudern. Danach schoss der Wagen links in den Gegenverkehr. Dort prallte er gegen den 52-jährigen Rollerfahrer.
 

Fahrerin aus Fluss gerettet

Zwar konnte der Rollerfahrer reanimiert werden, erlag aber noch vor Ort seinen Verletzungen. Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Wagen wiederum links von der Straße und landete kopfüber in der Hunte. Die Unfallfahrerin befreiten Ersthelfer und die Feuerwehr aus ihrem PKW. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Wie schwer ihre Verletzungen ausfallen, ist noch nicht bekannt. Zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug und 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sandhatten und Huntlosen waren im Einsatz.
 
Der Sachschaden liegt nach Schätzungen bei 5.000 Euro. Die Hatter Straße zwischen Huntlosen und Sandhatten (zwischen der Amelhauser Straße und dem Wöschenweg) wurde gesperrt. Die Sperrung blieb bis in den Abend bestehen. Die beteiligten Unfallfahrzeuge wurden für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.
 

Fahrerin unterkühlt

Wie am 16. April bekannt wurde, war die Unfallfahrerin stark unterkühlt. Sie galt damit als schwer verletzt. Die Straßensperrung blieb bis 19 Uhr bestehen.
 
Foto: Bei einem Unfall in Huntlosen kam gestern ein Rollerfahrer ums Leben. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare