Nachfrage bei Stadt und Polizei: Party auf dem Rathausplatz in Delmenhorst wurde nicht beendet oder beeinflusst

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

 Nach dem Kramermarktsumzug in Delmenhorst am 13. April wurde noch fröhlich auf dem Delmenhorster Rathausplatz gefeiert. In Facebook-Kommentaren ist zu lesen, es habe irgendwann eine Lärmbeschwerde gegeben. Allerdings blieb die anscheinend ohne behördlichen Erfolg. Weder die Stadt Delmenhorst noch die Polizei haben etwas gegen die fröhliche Feier unternommen, wie unsere Nachfrage bei den zuständigen Behörden ergeben hat.

Ist die Polizei eingeschritten und hat die Party beendet? Auf DelmeNews-Nachfrage sagt Celina Gartzke, Pressesprecherin der Polizei Delmenhorst: „Es hat keine Maßnahmen seitens der Polizei gegeben.“ Hat die Stadt Delmenhorst Einfluss auf die Party genommen? Auch dort ist keiner eingeschritten um die Feier zwangsweise zu beenden.

Kein städtischer Mitarbeiter ist eingeschritten

Auf schriftliche DelmeNews-Nachfrage teilt Timo Frers, Pressesprecher der Stadt Delmenhorst mit: „Nach diversen Rücksprachen – unter anderem mit den Fachdiensten Gewerbeservice (zuständig für die Märkte und Sondernutzung), Veterinär- und Ordnungswesen (der Kommunale Ordnungsdienst war am Sonnabend mit einigen Kräften im Einsatz) und Verkehr – teile ich Ihnen mit, dass die ‚Party‘ in den Fachdiensten teilweise bekannt ist, jedoch nichts unterbunden wurde.“

Stadt hatte kein Problem mit der Party

Überhaupt scheint die Delmenhorster Stadtverwaltung keinerlei Problem mit den feiernden Menschen gehabt zu haben. In Bezug auf eine nicht stattgefundene Intervention schreibt Timo Frers ergänzend: „Warum auch? Nach Einschätzung der Stadt Delmenhorst hat es einfach etwas länger gedauert, bis sich alle Festwagen auf den Weg nach Hause gemacht haben. Solange wurde das Wetter und die gute Stimmung problemlos genossen.“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert