Müllabfuhr verschiebt sich – Abgabe von Sondermüll ist Freitag bei der ADG-Annahmestelle möglich

29. 09. 2019 um 11:04:37 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nächste Woche kommt es in mehreren Delmenhorster Abfallbezirken zu zeitlichen Verschiebungen bei den Abfuhrtagen. Grund dafür ist ein Feiertag, genauer der Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag, 3. Oktober. Tags darauf, am Freitag, 4. Oktober, hat jeder die Chance Sonderabfall bei der Annahmestelle der Abfallwirtschaft Delmenhorst (ADG) loszuwerden. Vor kurzem verkündete das Verwaltungsmitarbeiterin Maike Stürmer-Raudszus.

In den Abfallbezirken 1, 4, 5, 6, 9 und 10 verschieben sich wegen des Feiertages die Abfuhrtage für alle Abfälle, Wertstoffe sowie die gelben Säcke um einen Tag nach hinten. Die Verschiebungen sind entsprechend schon im Abfallkalender 2019 registriert. Zusätzlich gibt es am Freitag von 9 bis 11.30 Uhr für sämtliche Delmenhorster Gewerbebetriebe, Freiberufler und öffentliche Einrichtungen die Möglichkeit, Sondermüll in geringen Mengen bei der ADG-Annahmestelle an der Steller Straße 44 abzugeben.

Annahme wird nur gewährt, wenn höchstens zwei Tonnen Sondermüll im Jahr erzeugt werden

Beispielsweise gehören Batterien zu dieser Kategorie. In diesem Zusammenhang nennt der Fachdienst Umwelt den ausdrücklichen Hinweis, dass laut dem Gesetz nur die gewerblichen oder sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen anliefern dürfen, die jährlich nicht mehr als zwei Tonnen an Sonderabfällen produzieren.

Mit Ausnahme von Starterbatterien sowie schadstoffhaltigen und sonstigen Batterien aus dem Kleingewerbe, die kostenlos entsorgt werden können, fallen Selbstverständlich die gewohnten Gebühren dafür an. Die Anlieferung ist beim Fachdienst Umwelt unter (04221) 99-2186 anzumelden.

Bild: Kommende Woche wird der Müll in verschiedenen Abfallbezirken aufgrund des Feiertages einen Tag später abgeholt.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare