Motorrad-Beifahrerin bei Unfall in Cloppenburg getötet – Gaffer behindern Retter

05. 06. 2017 um 17:36:40 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute Mittag, 5. Juni, kam es in Cloppenburg zu einem Motorrad-Unfall. Dabei wurde eine Motorrad-Beifahrerin getötet und ein Fahrer schwer verletzt. Einen schlechten Eindruck hinterließen zahlreiche Gaffer, die die Retter bei ihrer Arbeit behinderten.
 
Eine 22-Jährige wollte mit ihrem Auto auf einen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer mit seiner Beifahrerin. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden durch die Luft geschleudert. Während der Fahrer schwere Verletzungen erlitt, wurde seine Beifahrerin tödlich verletzt und verstarb.
 
Warum ihr Helm und ihre Schutzkleidung sie nicht retten konnten, ist zurzeit noch ungeklärt. Die 22-Jährige erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Neben Sanitätern kümmern sich auch Notfallseelsorger um die Beteiligten.
 

Eltern mit Kindern gaffen

Die Rettungskräfte sperrten den Unfallort so schnell wie möglich ab, damit nicht Besucher aus dem nahen Schwimmbad vorbei kamen. Einige Passanten hielten sich nicht daran. Manche kamen gar mit ihren Kindern oder bedrängten die Rettungskräfte, während diese die Opfer behandelten.
 
Foto von Nonstop News: Bei einem Unfall in Cloppenburg wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt und seine Beifahrerin getötet.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare