Breidenbach künftig in Eisenach – Noch kein Nachfolger in Sicht

06. 06. 2017 um 10:32:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung

Nachdem Freitag, 2. Juni, bekannt geworden war, dass Thomas Breidenbach im Jahresverlauf seinen Posten als Geschäftsführer des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD) räumen wird, gibt es jetzt weitere Details.
 
Der genaue Termin, wann Breidenbach seinen Posten abgibt, steht noch nicht fest. Ebenso wenig ist bisher ein Nachfolger berufen. Dieser soll kurzfristig bekannt gegeben werden. Nach Auskunft von Breidenbach wird er nach seiner Zeit im JHD künftig in der Wartburgstadt Eisenach im St.-Georg-Klinikum arbeiten – und zwar wieder als Geschäftsführer. Für den Grund des Wechsels gab er an: “Weil ich im Endeffekt jetzt eine neue Herausforderung suche.” Das St.-Georg-Klinikum verfügt über 450 Betten, das JHD nur über 340.
 

Kliniken zusammengeführt

Breidenbach war acht Jahre Geschäftsführer des JHD. In seine Zeit fallen neben der Zusammenlegung der Delmenhorster Kliniken St. Josef-Stift – dass Breidenbach bis zur Zusammenlegung 2015 leitete – und des Klinikums Delmenhorst zum JHD. Insgesamt stand er beiden Häusern acht Jahre vor. Ob der geplante Ausbau des Standortes in der Innenstadt durch Breidenbachs Entschluss beeinflusst wird, steht zurzeit noch nicht fest. Auch die Aufarbeitung der Mordfälle von Pfleger Niels H. fand maßgeblich während Breidenbachs Zeit statt.
 
Foto: Thomas Breidenbach wird künftig im St.-Georg-Klinikum in Eisenach die Geschäfte leiten.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare