Jugendliche erfassen den Klang von Delmenhorst – Kostenloser Workshop führt in Musikproduktion ein

29. 07. 2019 um 07:32:09 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie klingt Delmenhorst? Und lässt sich daraus ein Song machen? Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren können das bei dem dreitägigen kostenlosen Workshop „Delme Tunes: Bastel eigene Beats“ herausfinden. Los geht es am kommenden Mittwoch, 31. Juli.
 
Das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur bietet im Rahmen des Projektes „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt. Immaterielles Kulturgut sammeln, bearbeiten und ausstellen“ den kostenlosen Musikproduktions-Workshop im Stadtmuseum an. Um die Klänge der Delmesiedlung für die Nachwelt festzuhalten.
 

Geräusche in der Stadt jagen und kreativ zusammenpacken

Kommenden Mittwoch bis Freitag werden Jugendliche bei dem Workshop an die Grundlagen der Musikproduktion herangeführt und jagen die Geräusche der Stadt. Aus Alltagstönen produzieren sie Songs und singen auf Wunsch auch selbst Texte ein. Das Material wird gestellt. Vorerfahrung ist nicht notwendig.
 
Der Workshop wird vom DRK Kreisverband Delmenhorst, dem Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (Regionalverein Landesteil Oldenburg) und dem Autonome Architektur Atelier (AAA) konzipiert und umgesetzt.
 

Anmeldungen telefonisch oder per E-Mail möglich

Anmeldungen sind telefonisch unter (0176) 5263 7901 oder per E-Mail an kontakt@mitschnitt-delmenhorst.de möglich.
 
Workshop „Delme Tunes“
Ort: Stadtmuseum; Am Turbinenhaus 10, Delmenhorst
Datum: 31. Juli bis 2. August 2019
Zeit: jeweils 13 bis 17 Uhr
Eintritt: frei

 
Foto: Wie klingt Delmenhorst? Und wie lässt sich die Geräuschkulisse musikalisch verarbeiten? Das können Jugendliche diese Woche bei einem Workshop herausfinden.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare