IKK classic versendet Berechtigungsscheine für FFP2-Masken – Risikogruppen werden zuerst bedient

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seit heute (15. Januar) schickt die Krankenkasse IKK classic ihren Versicherten in Hamburg und Niedersachsen per Post ein Anschreiben der Bundesregierung zuzüglich zweier Berechtigungsscheine, mit denen sich jeweils sechs FFP2-Schutzmasken beziehen lassen. Bis Ende Februar kann der erste Gutschein bei Apotheken gegen FFP2-Masken eingetauscht werden. Zwischen dem 16. Februar und dem 15. April besteht mit dem zweiten Gutschein diese Möglichkeit.
 
Kürzlich wurden der IKK classic die einheitlichen Coupons von der Bundesdruckerei geliefert. Nun werden diese schrittweise an die nach der Coronavirus- Schutzmasken-Verordnung (SchutzmV) bestimmten Personengruppen übermittelt. „Wir starten mit den Versicherten ab 75 Jahren, danach folgen diejenigen, die das 70. Lebensjahr vollendet oder bestimmte Vorerkrankungen haben. Spätestens Anfang Februar erhalten abschließend alle anderen Versicherten ab 60 Jahren ihre Berechtigungsscheine“, erklärt Andreas Schönhalz, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Niedersachsen und Hamburg.
 

Versicherte müssen pro Berechtigungsschein einen Eigenanteil von zwei Euro leisten

Unter die Vorerkrankungen fallen zum Beispiel Asthma, chronische Herz- oder Nierenschwäche, ein Schlaganfall und Diabetes mellitus Typ 2. Ebenso haben Menschen mit bestimmten Krebserkrankungen, Trisomie 21 oder Demenz und Risikoschwangere berechtigten Anspruch. Damit den Personen jeweils sechs FFP2-Schutzmasken ausgehändigt werden, ist die Abgabe der Gutscheine in einer Apotheke erforderlich. Für jeden Berechtigungsschein fällt eine Eigenbeteiligung in Höhe von zwei Euro an.
 

Mit den Masken sollen sich die Empfänger zeitnah eindecken

Schönhalz weist darauf hin, dass es genauso Personen betreffe, die von der gesetzlichen Selbstbeteiligung ausgenommen sind. Bei sämtlichen Krankenkassen ist dieser Vorgang bundeseinheitlich und somit identisch geregelt. Einen Appell richtet die IKK classic an jegliche Personen, die von ihrer Krankenkasse ein Schreiben mit den Coupons bekommen, sich schnellstmöglich ihr persönliches Masken-Kontingent abzuholen und die Schutzmasken richtig aufzusetzen.

Im Umgang mit den Masken berät eine Hotline gratis rund um die Uhr

Dass die Maske dicht an den Gesichtskonturen und der Nase abschließt und beim Anlegen die Innenseite nicht touchiert wird, ist zu berücksichtigen. Zum Absetzen wird die Maske mit den Fingern von den Ohren gezogen, wobei es eine Berührung mit der Außenseite zu vermeiden gilt. „Nur so kann die Maske maximal schützen“, betont der IKK classic-Landesgeschäftsführer.

Er ergänzt: „Ansonsten kann beim Atmen Luft ungefiltert an den Seiten ein- und ausströmen.“ Für die kostenlose Beratung von Versicherten, die mit der Handhabe der Masken unsicher sind, ist die gebührenfreie medizinische Hotline der IKK classic an sieben Tagen in der Woche für jeweils 24 Stunden unter 0800 455 1000 erreichbar.

„Die FFP2-Masken ersetzen aber nicht die bisherigen Schutzmaßnahmen, sondern ergänzen diese sinnvoll“, hebt Schönhalz hervor. Er führt das weiter aus: „Die Nutzung und Einhaltung der bekannten Regelungen und Maßnahmen ist weiterhin notwendig – gültige Kontaktbeschränkungen einhalten, Abstand wahren und regelmäßiges Händewaschen.“
 
Beispielbild: An die vom Coronavirus besonders gefährdeten Personengruppen unter ihren Versicherten verschickt die IKK classic zum Schutz Berechtigungsscheine für FFP2-Masken. Bildquelle: Adobe Stock

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
3 Kommentare
  1. Rogowski sagte:

    Heute ist der 7. Februar. Bin 64 Jahre und chronisch krank. Habe noch immer keine Gutschein erhalten. Wie lange soll ich noch warten. Man soll die Masken zeitnah abholen. Wie soll das gehen, wenn man die Gutscheine nicht erhält?

    Antworten
  2. Schiffer sagte:

    Bin 66 chronisch krank und hab bis heute noch keinen Gutschein erhalten wie lange soll mann noch auf die Gutscheine überhaupt warten. Anrufen ist auch zwecklos weil die einen keine genaue Antwort geben können, kommt nur immer die selbe antwort müssen sie warten nur wie lange 1 jahr oder 2 jahre.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert