Geld vom Land für Delmenhorster Grundschulen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frohe Kunde aus Hannover: Der Stadt Delmenhorst wurden die im Rahmen der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des beschleunigten Infrastrukturausbaus der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder“ beantragten Gelder für vier Schulen bewilligt.

In einer Videokonferenz mit Oberbürgermeister Axel Jahnz hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) erklärt, dass die Parkschule 187.000 Euro und die Hermann-Allmers, Käthe-Kollwitz und Astrid-Lindgren-Grundschule jeweils 75.000 Euro erhalten. „Kinder sind unsere Zukunft. Aus diesem Grund freue ich mich ganz besonders über die bewilligten Förderbescheide“, sagt Oberbürgermeister Jahnz. „Der beschleunigte Ausbau der Infrastruktur der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ist ein wichtiges Signal für die Zukunftsfähigkeit unserer Grundschulen.“

Gutes Lern- und Spielumfeld

An alle vier Institute werden im Zuge des Ganztagsausbaus besondere Anforderungen gestellt. Die Kinder verbringen in der Schule einen Großteil ihres Tages und somit muss ein gutes Lern- und Spielumfeld herrschen. Grundlage dafür sind unter anderem die bauliche Beschaffenheit und die Ausstattung der Schule. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sollen die Beleuchtung, Steckdosen, Akustikdecken, Wandpaneele und Bodenbeläge erneuert und saniert werden. Dazu müssen die Wände, Türen und Fußleisten lackiert und aufgefrischt werden.

Symbolbild: Insgesamt 412.000 Euro verteilt auf vier Delmenhorster Grundschulen stellt das Land Niedersachsen an Fördermiteln zur Verfügung. Bildquelle: Fotolia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert