Brandanschlag auf das Rathaus: Die Verhandlung

07. 09. 2021 um 06:45:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie bereits berichtet, beginnt morgen um 9.00 Uhr die Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht  gegen den mutmaßlichen Täter des Brandanschlags auf das Rathaus. Die Sitzung wird im großen Verhandlungssaal des Hauptgebäudes in der Bismarckstraße 110 stattfinden und ist öffentlich. 

Da auch in diesem Saal nur mit einer beschränkten Anzahl von Personen verhandelt werden kann, hat man die Möglichkeit geschaffen, einen direkt angrenzenden Verhandlungssaal zu öffnen. Von diesem Raum aus ist die vollständige Wahrnehmung des Prozessgeschehens allerdings nur eingeschränkt möglich. Da bisher aber nicht feststeht, wie viele direkt Beteiligte am Termin teilnehmen, können auch vorläufig keine konkreten Angaben dazu gemacht werden, wie viele Plätze für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung wird von dem zuständigen Richter erst am Verhandlungstag getroffen.

Keine Zeugen geladen

Das Gericht hat zunächst keine Zeugen geladen. Es besteht daher theoretisch durchaus die Möglichkeit, dass ein Urteil bereits am Vormittag gesprochen wird. Grundsätzlich muss allerdings auch immer mit Fortsetzungsterminen gerechnet werden. Wir werden zeitnah über das Ergebnis des Verfahrensberichten.

Bild: Die Nacht des Schreckens, als Molotowcocktails das Rathaus in Brand gesetzt hatten

 

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare